Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Kirche am Markt steht mitten im Ortskern von Holzwickede, eben am Markt, gegenüber des Rathauses. Sie wurde 1907 eingeweiht und 2006 grundlegend renoviert. Der Kirchraum wirkt in seinen zu gotischen Spitzbögen aufsteigenden Säulen eher rund als länglich. Die seltene Klasmeier-Orgel wurde 2010 restauriert, dabei wurde ihre ursprüngliche romanische Disposition wiederhergestellt. Von April bis Oktober ist die Kirche dienstags bis sonntags von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Anschrift: Goethestr. 2, 59439 Holzwickede

Zurück zur Seite

Archiv

01. November 2009

Angepackt - Reformationsgottesdienst mit Preisverleihung

Jugendgottesdienst "Was glaubst Du?" in der Ev. Stadtkirche Unna "Nicht nur die Kirche und die Gesellschaft sollen sich reformieren, auch für die Jugend gibt es Veränderungsbedarf!" Diese Einsicht veranlasste fünf Schülerinnen aus den Klassen 8b und 8d des Pestalozzi-Gymnasiums Unna einen Film über Jugendkriminalität zu drehen. Darin stellten sie Szenen zu Gewalt, Drogen- und Alkoholmissbrauch unter Jugendlichen dar. Dieser Film war einer der vier Beiträge zum Schulwettbewerb "Packen wirs an" im Rahmen des 450. Reformationsjubiläums in Unna. Bei Lehrerin Sonja Kikul stand die Reformation auf dem Unterrichtsplan für ihre achte Klasse. Nachdem die Historie behandelt war, hatten die SchülerInnen Lust, etwas für die Aktualisierung der Reformationsgedanken zu tun. "Da kam mir der Wettbewerb gerade recht," freut sich die Lehrerin, "und ich habe mich gewundert, wie schnell die Jugendlichen Ideen dazu entwickelt haben." So entstanden auch das Hörspiel "Das Ende der Atomkraft" und ein Entwurf für ein wirklich vertrauenswürdiges Internetportal "Lutherpedia". Den Wettbewerbspreis von 150 Euro für die Klassenkasse verlieh Bürgermeister Werner Kolter zusammen mit dem kreiskirchlichen Schulreferent Pfr. Andreas Müller an die fast vollzählig zum Reformationsgottesdienst erschienenen Klassen. Gut 200 Menschen feierten in der Ev. Stadtkirche Unna den Gottesdienst "Was glaubst du" , der von einer Gruppe Jugendlicher aus der Gemeinde und Pfr. Jörg-Uwe Pehle vorbereitet worden war.  Sie hatten Unnaer Passanten diese Frage gestellt und ihre Antworten gefilmt. Darunter fanden sich sowohl der Anfang des Glaubensbekenntnisses als auch der Ausruf "Borussia!" oder viele Formulierungen der Unsicherheit. Auch die Jugendlichen selbst teilten mit, was sie glauben: "Gott wacht über uns", "Liebe ist das Wichtigste", "...dass es irgendwo auf der Welt etwas Gutes gibt". In ihrer Predigt über die Seligpreisungen (Matthäus 5) bezeichnete Superintendentin Annette Muhr Nelson den Glauben als Geheimnis und als Traum von einer besseren Welt. Dazu formulierte sie ihre Überzeugung: "Ich glaube, dass es Gott gibt und er ist gut." Jesus beschrieb sie als Träumer und Realist zugleich und die Kirche als das Haus, in dem Träume lebendig bleiben. Im Anschluss an den Gottesdienst konnten die Wettbewerbsbeiträge angesehen und diskutiert werden, auch gab es einen Imbiss mit Gelegenheit zu Gesprächen.Gudrun Mawick