Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Stadtkirche Unna: Von welcher Seite man sich der Kreisstadt Unna auch nähert, immer hat man einen Blick auf das prägende Wahrzeichen der Stadt Unna - die Ev. Stadtkirche. Eine Kirche mitten in der Stadt, gleich neben dem Alten Markt. Eine gotische Hallenkirche von schlichter Schönheit und Eleganz. Das dreijochige Langhaus wurde vermutlich nach 1322 errichtet, der Chor nach Weiheinschrift 1389 begonnen und 1396 vollendet. Der mächtige Westturm, der in das Mittelschiff einbezogen ist und in Mauerstärke aus der Westfront hervortritt, wurde 1407 bis 1467 erbaut. Der Turmhelm wurde mehrfach zerstört, er erhielt seine jetzige Gestalt 1863. Seit 2018 ist die Kirche hinter einem Gerüst verborgen: aufwendige Renovierungen machen dies nötig.

Zurück zur Seite

Archiv

24. Juli 2009

Kurswechsel für Schöpfungsbewahrung

Literaturhilfen für Kirche und Gemeinde KIRCHENKREIS UNNA. Nicht nur beim nächsten Erntedankfest, auch in so mancher Diskussion in Jugendgruppen oder Frauenhilfen ist das "Klimathema" zu Recht in den Vordergrund gerückt. Nicht zuletzt hat die evangelische Landeskirche sich wiederholt zur "Schöpfungserhaltung" positioniert und Maßnahmen zur CO2-Senkung angemahnt. Drei neue Veröffentlichungen auf dem Büchermarkt können vor Ort gute Hilfe bei der Vermittlung leisten. Im renommierten Schulbuchverlag Diercke/Westermann legen Wissenschaftler von "Germanwatch" eine fundierte und gleichwohl handlich-verständliche Aufarbeitung des Themas vor unter dem Titel "Globaler Klimawandel" (128 S., ISBN 978-3-14-151053-1; 12.95 Euro). Die Verfasser gehen in 6 übersichtlichen, aufeinander aufbauenden Kapiteln den Ursachen und Verursachern des Klimaproblems nach, erläutern Praktisches wie Kyoto-Protokoll, Emissionsziele und Erderwärmung und enden bei "Handlungs- und Aktionsmöglichkeiten - Was jeder tun kann". Im Schulbereich richtet die Schrift sich ausdrücklich auch an Religions- und Ethiklehrer. Jugendgruppenleiter und Frauenhilfe-Referenten werden ähnlich profitieren. Ein Gleiches trifft auf zwei Publikationen zu, die direkt aus dem kirchlichen Bereich stammen (und gar noch preisgünstiger sind). Die "Ev. Studiengemeinschaft" ( Schmeilweg 5, 69118 Heidelberg; info@fest-heidelberg.de) macht für 5 Euro die Schrift von Jörg Menke, "Die Vielfalt der Schöpfung feiern - Ökumenische Arbeitshilfe für den Gottesdienst" zugänglich. Ihrem klar benannten Zweck entsprechend, treten hier Anregungen zu Gebeten, Fürbitten, Liturgie und Liedern in den Vordergrund, dazu Modell-Predigten. Platz finden auch Umwelt-Verlautbarungen aus beiden Kirchen seit 1980, aber auch Anregungen zu Veranstaltungen wie "Franziskustag" oder "Kräuterweihe". Kostenlos, obwohl noch umfassender, bietet der in Bonn ansässige Evangelische Entwicklungsdienst (eed) zusammen mit "Brot für die Welt" eine Materialsammlung "Den Kurs wechseln - neue Wege gehen - Zukunft fair teilen" (eed@eed.de, 0228/81010). Unterteilt auf die Zielgruppen Erwachsene und Jugendliche widmet sich das anschaulich aufbereitete Material konkreten Feldern wie Agrotreibstoff, Fischereiwirtschaft, Tourismus und Welthandel. "Wie kann ein sozialer Ausgleich zwischen Nord und Süd erfolgen?", stellen die Verfasser zuspitzend die globale Gerechtigkeitsfrage. Abgerundet wird die Sammlung durch eine Einführung in die zwar dickleibige, gleichwohl sehr lesbare Studie "Zukunftsfähiges Deutschland in einer globalisierten Welt", die zusammen mit dem renommierten "Wuppertal-Institut" 2008 auf den Markt gebracht wurde.Komplexe Sachverhalte einer lebensnotwendigen Thematik - drei dankbare Hilfen zu ihrer Bewältigung!Ulrich Knies