Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche in Lünern: Aus der Entstehungszeit der Evangelischen Kirche in Lünern sind keine schriftlichen Quellen überliefert. Eine exakte Datierung ist deshalb nicht möglich. Anhand der Bausubstanz und des Baustils lassen sich aber die ältesten Bauelemente dem 12. Jahrhundert und damit der romanischen Epoche zuordnen. Bei näherer Betrachtung lassen sich die wichtigsten Bauphasen am Bauwerk selbst ablesen. Die einschiffige Kirche wurde aus grünem Sandstein gebaut. Wie viele Kirchen ist sie geostet, so dass die Längsachsen in West-Ost Richtung verläuft. Betritt man durch den Haupteingang das Kircheninnere, wird der Blick unweigerlich auf den reich vergoldeten Schnitzaltar in der Chorapsis gelenkt. Mit einer Höhe von ungefähr vier Metern und einer jetzigen Breite von drei Metern beherrscht er den Chorraum. Der stets geöffnete Turmraum gibt durch eine Glastür den Blick auf das Innere der Kirche frei.

Zurück zur Seite

Archiv

17. Juni 2009

Staffelübergabe bei Gemeinde-Kantoren

Reiner Bömcke übergibt nach 43 Jahren an Marianne Nagel
UNNA-KÖNIGSBORN. "Ich singe Dir mit Herz und Mund" ist einer von Reiner Bömckes Lieblings-Chorälen. Den stimmte die Königsborner evangelische Gemeinde, verstärkt durch zahlreiche Gäste, zur Verabschiedung des verdienten Kantors nach 43 Jahren "Verlässlichkeit und Hilfsbereitschaft" - so Gemeindepfarrer Andreas Taube - in der Christuskirche an. Neben reichlich Orgeldienst war der Gemeindechor Schwerpunkt von Bömckes Wirken. Der nannte sich "Singgemeinde", eine ungewöhnliche Bezeichnung, an die Taube sich inzwischen gern gewöhnt habe - bringe er doch das Anliegen Martin Luthers, deutschsprachigen Gemeindegesang konstitutiv für den Gottesdienst zu machen, besonders geglückt zum Ausdruck. Der Posaunenchor lieferte unter Rainer Otto zu Ehren des Jubilars eine Eigenkomposition, die zusammen mit der Singgemeinde zur Uraufführung kam. Die wiederum bedichtete ihren Dirigenten: "Gab's manchmal auch Kämpfe, wann man was wie singt, Bömcke hat das Sagen, damit es gut gelingt". E in Aquarell der Christuskirche, gemalt vom Königsborner Künstler Wolfgang Dehmel und überreicht von der Gemeindeleitung, wird künftig Bömckes Wohnzimmer schmücken. Im September allerdings leitet er noch einmal ein Singgemeinde-Konzert Der Geehrte war es selbst, der im anschließenden Empfang seine Nachfolgerin präsentieren konnte: A-Kirchenmusikerin Marianne Nagel aus Kamen, die bisher in Holzwickede Dienst tat. Ihre dortige Aufführung des Lied-Oratoriums "Dietrich Bonhoeffer" (komponiert von ihrem Mann Matthias Nagel) im letzten Jahr ist eine hervorragende Visitenkarte für ihr künftiges Wirken an der Königsborner Christuskirche.Ulrich Knies