Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche in Lünern: Aus der Entstehungszeit der Evangelischen Kirche in Lünern sind keine schriftlichen Quellen überliefert. Eine exakte Datierung ist deshalb nicht möglich. Anhand der Bausubstanz und des Baustils lassen sich aber die ältesten Bauelemente dem 12. Jahrhundert und damit der romanischen Epoche zuordnen. Bei näherer Betrachtung lassen sich die wichtigsten Bauphasen am Bauwerk selbst ablesen. Die einschiffige Kirche wurde aus grünem Sandstein gebaut. Wie viele Kirchen ist sie geostet, so dass die Längsachsen in West-Ost Richtung verläuft. Betritt man durch den Haupteingang das Kircheninnere, wird der Blick unweigerlich auf den reich vergoldeten Schnitzaltar in der Chorapsis gelenkt. Mit einer Höhe von ungefähr vier Metern und einer jetzigen Breite von drei Metern beherrscht er den Chorraum. Der stets geöffnete Turmraum gibt durch eine Glastür den Blick auf das Innere der Kirche frei.

Zurück zur Seite

Archiv

17. Mai 2009

17.5. Cembalo-Konzert inder Dorfkirche Bausenhagen

Am 17. Mai findet in der Dorfkirche in Bausenhagen ein ganz besonderes Konzert statt: Nina Aristowa spielt barocke Sonaten auf dem Cembalo. Das Cembalo ist ein Tasteninstrument, das ebenso wie das Klavier Saiten hat, doch werden diese nicht durch einen Hammer angeschlagen, sondern durch einen Kiel gezupft. Nina Aristowa, die ihr Studium als Konzertpianistin, Komponistin und Dirigentin mit Auszeichnung am Moskauer Konservatorium absolvierte, wird barocke Sonaten von Domenico Scarlatti, Carl Philipp Emanuel Bach, Josef Haydn und anderen zu Gehör bringen. Der Eintritt zu diesem Konzert bertägt 6 Euro und ermäßigt 4 Euro.T. Nisipeanu