Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche Heeren-Werve Die Anfänge der denkmalgeschützten Dorfkirche liegen im 14. Jahrhundert. Besonders auffällig sind die „Heerener Giganten“, zwei Skulpturen im Seitenschiff, die der hiesige Künstler Dietrich Worbs aus wuchtigen Baumstämmen gestaltet hat („Familie in Gottes Hand“ sowie sieben biblische Szenen in einem Stamm). Von der bewegten Geschichte der Kirche erzählen u. a. die Totenschilder der Kirchenpatrone (bis 1950 Patronatskirche der Grafen von der Recke bzw. von Plettenberg), die Kopfkonsolen als Gewölbestützen sowie das bis heute einwandfrei funktionierende Uhrwerk der Kirchturmuhr von 1910. Sehenswert sind auch die Chorraumfenster mit Motiven aus der Weihnachts-, Oster- und Pfingstgeschichten. Musikinteressierte mögen sich an der Walcker-Orgel erfreuen, die vom weltberühmten Organisten Wilhelm Middelschulte und seiner Familie 1910 gestiftet wurde.

Zurück zur Seite

Archiv

10. Februar 2009

10.2. "Starke Eltern - Starke Kinder" (Neuer Elternkurs im Ev. Familienzentrum Methler)

KAMEN-METHLER.  Im Familienalltag gibt es immer wieder Situationen, in denen sich Eltern fragen: "mache ich das jetzt richtig? Darf ich auf dieser Grenze bestehen? Muss ich immer konsequent sein?" In dem Kurs "starke Eltern - starke Kinder" erhalten Eltern Anregungen, wie sie mehr Offenheit, Klarheit und Humor in den Erziehungsalltag zu bringen können und wie das gegenseitige Verstehen und die Kommunikation in der Familie zu verbessert werden kann. Nach den guten Erfahrungen der Eltern vom letzten Kurs bietet das Ev. Familienzentrum Methler in der Otto-Preinstr. 17a in Zusammenarbeit mit der Ev. Familienbildung Unna ab Dienstag, den 10. Februar 2009, 20:00 Uhr, einen neuen Kurs "Starke Eltern - starke Kinder" über acht Abende unter Leitung der Diplom-Pädagogin Kirsten Kettrup an. Der Teilnahmebeitrag für Einzelpersonen beträgt 50,00 Euro, Paare zahlen 70,00 Euro. Weitere Informationen und Anmeldung über die Leiterin des Familienzentrums, Frau Dunker, unter der Rufnummer Tel. 0 23 07 / 34 95.Tonino Nisipeanu