Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

1906 wurde diese Kirche gebaut, mit Material einer Vorgängerkirche, die auf Haus Reck stand. Die kleine Kapelle liegt schon auf dem Gebiet der Stadt Hamm, das Dorf Lerche ist jedoch Kamener Gemeindegebiet. Eine evangelische Gemeinde gab es hier schon seit 1567, also schon 50 Jahre nach Luthers Thesenanschlag. Ende der neunziger Jahre erhielt die Kirche neue Fenster, die nach Entwürfen des chilenischen Künstlers José Franzesco Correa Lira angefertigt wurden. Die alte und junge Geschichte wird dort sichtbar: Abendmahl und Grubenlampe finden sich gleich nebeneinander auf den Kirchenfenstern. Sichtbare Predigten auf Gemälden aus Glas.

Zurück zur Seite

Archiv

16. August 2008

16.8. Kamen: Orgelkonzert in drei Kirchen mit Werken von Gerard Bunk

Am Samstag, dem 16.  August  findet aus Anlass des diesjährigen Gerard-Bunk-Jubiläums  (1888-1958) ein Orgelkonzert in drei Kirchen Kamens statt. Bei diesem "Orgelspaziergang" erklingen Orgelwerke des langjährigen Dortmunder Reinoldikantors, der seine letzten Lebensjahre in Kamen verbrachte.
Interpret an allen drei Orgeln ist Prof. Dr. Wolfgang Stockmeier, ehemaliger Leiter der Abteilung ev. Kirchenmusik und Orgelprofessor an der Musikhochschule Köln, der auch Vorsitzender der in Kamen ansässigen Gerard-Bunk-Gesellschaft ist.
Das Konzert beginnt um 18.30 Uhr in der Lutherkirche an der kleinen historischen Weigle-Orgel, wird dann gegen 19.05 Uhr an der Führer-Orgel der Pauluskirche fortgesetzt und findet seinen Abschluß gegen 19.45 Uhr in der katholischen Kirche Heilige Familie (Klais-Orgel). Im Anschluss an die Konzertstationen ist im evangelischen Gemeindehaus bei einem kleinen Imbiss die Möglichkeit zum Gespräch mit dem Interpreten und zum Austausch von Informationen über Leben und Werk Gerard Bunks.
Das Konzert ist eine gemeinsame Veranstaltung der Ev. und  Kath. Kirchengemeinden, der Gerard-Bunk-Gesellschaft und der Stadt Kamen. Wir laden herzlich ein! Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte wird gebeten.