Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Dellwiger Kirche steht auf dem Ahlinger Berg in Mitten der Ortschaft Dellwig seit nunmehr 1000 Jahren. Damals gründete die Kath. Kirchengemeinde Menden auf dieser Seite der Ruhr eine Tochtergemeinde, für die ein fester Turm errichtet wurde, der auch als Wehrturm diente. Patron der Kirche war der Hl. Laurentius. Im Laufe der Zeit wurde die Kirche immer mehr erweitert. Im 12. Jahrhundert wurde das Kirchenschiff in der heutigen Form erbaut, das 1510 den Chorraum als Abschluss erhielt. Eine grundlegende Umgestaltung erfuhr das Innere der Kirche 1960 und 1992 bei einer weitere Renovierung seine heutige Gestalt. Aus der langen Reihe der Dellwiger Pfarrer ist Friedrich von Bodelschwingh besonders zu erwähnen. Er kam 1863 aus einer Pfarrstelle in Paris mit seiner Ehefrau Ida nach Dellwig. Die vier Kinder des Pastorenehepaares starben im Januar 1869 an Diphterie und sind auf dem benachbarten Friedhof beerdigt. . 1872 folgte von Bodelschwingh dem Ruf nach Bethel bei Bielefeld. Dort baute er als Leiter die Diakonische Anstalt für Epilepsiekranke und Nichtsesshafte auf.

Zurück zur Seite

Archiv

15. Juni 2008

15.6. Fröndenberg: Englische Chormusik

Am Sonntag, 15. Juni ,um 17.00 Uhr singt die Stiftskantorei in der Stiftskirche Fröndenberg unter dem Motto "Glory to God" englische Chormusik aus vier Epochen. Dabei werden Werke in deutscher und englischer Sprache zu Gehör kommen. Das Konzert nimmt Bezug auf die reichhaltige englische Chorliteratur, die jedoch hier zu Lande nur wenig bekannt ist. In England wird die lange Chortradition vor allem in den zahlreichen Knabenchören gepflegt, die auch die Gottesdienste mitgestalten. Es erklingen Werke von Benjamin Britten, John Rutter, Charles Villiers Stanford, Thomas Tallis und anderen. Auch der Wahl-Brite Georg Friedrich Händel kommt im Konzert nicht zu kurz: Es erklingt eine Psalmvertonung und die Bearbeitung eines Orgelkonzertes (Orgel: Ramona Kühn).
Die Stiftskantorei, die im letzten Jahr bereits bei der Aufführung des Messias und einem Konzert zum Thema "Bewahrung der Schöpfung ihr Können bewies, wird in diesem Konzert sowohl als "großer" Chor, als auch in kleiner Besetzung auftreten. Die Begleitung an Orgel und Klavier übernimmt Nina Aristowa. Die Leitung hat Kantorin Ramona Kühn.
Karten im Vorverkauf gibt es im Gemeindebüro und bei den Chormitgliedern zum Preis von 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Kinder haben freien Eintritt