Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Paul-Gerhardt-Kirche Bereits im Jahr 1964 war der Wunsch nach einer eigenen Kirche groß, ein Kirchbauverein sammelte fleißig und in der ersten Sitzung des Presbyteriums dieser Gemeinde wird beschlossen, eine eigene Kirche zu bauen: Im Herbst 1968 kamen die ersten Bagger, am 26.4.1970 wurde Kirchweihfest gefeiert. Die Kirche wurde auch als Garnisonskirche für die nahe liegende Glück-auf-Kaserne erbaut. Im Kirchenraum fällt zuerst der komplett aus Sandstein gefertigte Innenraum auf. Der Architekt Werner Johannsen hat einen quadratischen Grundriss gewählt. Eingangsportal, Kreuz, Altar und Taufbecken wurden von dem Bildhauer Heinz Heiber aus Nürnberg gestaltet. Besonderer Blickfang ist hier das Kreuz, dass mit 4 Metern Höhe zentraler Ort in Chorraum ist. Beleuchtet wird die Kirche durch die Kirchenfenster vom Bremer Glasmaler Heinz Lilienthal. In jede Himmelsrichtung ist ein großes Fenster vom Boden bis zum Dach, so dass zu jeder Tageszeit Sonnenlicht in bunten Farben in die Kirche fällt.

Zurück zur Seite

Archiv

06. Juni 2008

Werkstatt Bibel

Religionskurs unternimmt Erkundungsfahrt der besonderen Art UNNA. Eine Erkundungsfahrt der besonderen Art unternahm zuletzt der Religionskurs des Märkischen Berufskollegs mit ihrem Religionslehrer Pfarrer Hartmut Hegeler. Die Klasse "Berufsfachschule Kinderpflege Unterstufe" fuhr mit der S-Bahn von Unna zur Bibelwerkstatt nach Dortmund. Wer gedacht hatte, hier würden alte Bibeln "repariert", erlebte eine Überraschung. Die Arbeit in der Werkstatt ist vielmehr die lebendige Arbeit an biblischen Texten mit Herzen, Mund und Händen. Seit der Jahrtausendwende 2000 befindet sich die Bibelwerkstatt in Dortmund im Haus Landeskirchlicher Dienste in der Olpe 35. Als erstes staunten die angehenden Kinderpflegerinnen, wie viele Kinderbibeln es gibt. Farbenfroh waren sie im ganzen Raum verteilt und auf dem Boden und den Tischen ausgebreitet. Als Gastgeberin bat Pfarrerin Ulrike Klinkenborg die Gruppe: "Ratet einmal, welche biblische Geschichte durch diese Figuren auf den bunten Tüchern dargestellt ist." Die Jugendlichen betrachteten die Szene und kamen bald darauf: Es war die bekannte Erzählung vom verlorenen Sohn. Dann ging die spannende Suche in den Kinderbibeln nach dieser biblischen Geschichte los. Jede Kinderbibel ist anders: einige mit großen Bildern und wenig Text für die kleinen Kinder. Kinderbibeln mit mehr Text und kleineren Bildern eignen sich eher für Schulkinder. Natürlich gibt es auch alte Bibeln zu sehen - und ganz moderne: Das Wort Gottes für Jugendliche in einem Jeans-Umschlag, Großdruckbibeln für alte Menschen und eine Bibel auf CD. Mancher war erstaunt, dass es auch eine Bibel für Blinde gibt. Man kann die Buchstaben mit den Händen tasten, so dass sie auch blinde Menschen selber lesen können. Zum Schluss gab es die große Überraschung: Für die spätere Arbeit im Kindergarten erhielt jede Schülerin eine brandneue Kinderbibel überreicht. Der Besuch der Werkstatt Bibel ist übrigens kostenlos. Die Besucher können selbst zur Bibel greifen und aktiv werden und entdecken, wie lebendig das alte Wort Gottes ist. Der Ausflug zur Bibelwerkstatt ist ein Erlebnis der besonderen Art.Hartmut Hegeler