Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche in Lünern: Aus der Entstehungszeit der Evangelischen Kirche in Lünern sind keine schriftlichen Quellen überliefert. Eine exakte Datierung ist deshalb nicht möglich. Anhand der Bausubstanz und des Baustils lassen sich aber die ältesten Bauelemente dem 12. Jahrhundert und damit der romanischen Epoche zuordnen. Bei näherer Betrachtung lassen sich die wichtigsten Bauphasen am Bauwerk selbst ablesen. Die einschiffige Kirche wurde aus grünem Sandstein gebaut. Wie viele Kirchen ist sie geostet, so dass die Längsachsen in West-Ost Richtung verläuft. Betritt man durch den Haupteingang das Kircheninnere, wird der Blick unweigerlich auf den reich vergoldeten Schnitzaltar in der Chorapsis gelenkt. Mit einer Höhe von ungefähr vier Metern und einer jetzigen Breite von drei Metern beherrscht er den Chorraum. Der stets geöffnete Turmraum gibt durch eine Glastür den Blick auf das Innere der Kirche frei.

Zurück zur Seite

Archiv

21. Juni 2007

Freude am Leben

Johannes Schütte:  Ich singe gern UNNA - "Als Kirchenlied fällt mir spontan "Komm'  Herr segne uns, dass wir uns nicht trennen" ein. Warum? In seiner Schlichtheit, aber fröhlich kräftigen Melodienführung, strahlt es Zuversicht, Hoffnung und damit eine positive Grundstimmung aus. Für mich eine Hilfe, schwierige Situationen besser zu bewältigen." So empfindet Johannes Schütte aus Unna-Königsborn, 50jähriger Oberstudienrat am Berufskolleg mit den Fächern Maschinen- und Fertigungstechnik. Zu eigenen Schulzeiten mischte Johannes Schütte schon im Schulchor mit. Katholisch aufgewachsen, suchte er schon immer gern die mit einem "Ö" (für Ökumene) markierten Lieder heraus. Inzwischen ist Johannes in der evangelischen Kirche aktiv - und dies nicht zu wenig: Gebäudekirchmeister in der Paul-Gerhardt-Gemeinde Unna-Königsborn und als Presbyter in manchen weiteren Funktionen. Unnas Philipp-Nicolai-Kantorei ist für ihn inzwischen kirchenmusikalische Herausforderung. "Freude am Leben heißt Freude sich geben": weltliches Lied beflügelt Johannes Schütte ebenfalls. Er stimmt solche Weisen gern auch mal mit seinem Haus-Kirchenchor in der Paul-Gerhardt-Gemeinde an, wo ihn der 80jährige Dirigent Günter Kohlmay ob seiner Gesangsvitalität beeindruckt. Wozu bleibt Familienvater Schütte neben Beruf und Kirche noch Zeit? "Radfahren brauche ich zum Auftanken - am besten mit einem Lied auf den Lippen durch die Natur." Verschmitzter Geheimtip hinterher: "Unterm Motorradhelm hört sich eigener Gesang besonders toll an!" Ulrich Knies