Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche in Lünern: Aus der Entstehungszeit der Evangelischen Kirche in Lünern sind keine schriftlichen Quellen überliefert. Eine exakte Datierung ist deshalb nicht möglich. Anhand der Bausubstanz und des Baustils lassen sich aber die ältesten Bauelemente dem 12. Jahrhundert und damit der romanischen Epoche zuordnen. Bei näherer Betrachtung lassen sich die wichtigsten Bauphasen am Bauwerk selbst ablesen. Die einschiffige Kirche wurde aus grünem Sandstein gebaut. Wie viele Kirchen ist sie geostet, so dass die Längsachsen in West-Ost Richtung verläuft. Betritt man durch den Haupteingang das Kircheninnere, wird der Blick unweigerlich auf den reich vergoldeten Schnitzaltar in der Chorapsis gelenkt. Mit einer Höhe von ungefähr vier Metern und einer jetzigen Breite von drei Metern beherrscht er den Chorraum. Der stets geöffnete Turmraum gibt durch eine Glastür den Blick auf das Innere der Kirche frei.

Zurück zur Seite

Archiv

20. Mai 2007

20.5. Fröndenberg: Premiere des Kinderchors

Am Sonntag, 20. Mai, tritt der Kinderchor (ein Gemeinschaftsprojekt der Musikschule und der evangelischen Kirchengemeinde Fröndenberg und Bausenhagen) zum ersten Mal öffentlich auf. Um 9.45 Uhr wird er im Rahmen des Gottesdienstes das Kinderchormusical "Mein Herz und Ich" (Text: Gabriele Timm-Bohm, Musik: Rainer Bohm) in der Stiftskirche aufführen.
Das Musikstück greift das Jahresthema der Kirchengemeinde „Bewahrung der Schöpfung“ in einem Sonntagsspaziergang durch die Natur auf. Dabei treffen wir auf zufriedene Apfelbäume, singende Blumen, freches Ungeziefer und vieles mehr, die uns einen ganz anderen Blick auf die Schöpfung ermöglichen. Dem ganzen liegt das bekannte Lied „Geh aus mein Herz, und suche Freud“ von Paul Gerhardt zu Grunde, der in diesem Jahr seinen 400. Geburtstag feiern würde.
Begleitet wird der Kinderchor von Karin Holzhausen am Klavier, Jack Wahl mit der Trompete und Susanne Beckmann-Korinth mit der Querflöte. Die Gemeindebegleitung übernimmt der Posaunenchor.
Die rund 15 Kinder treffen sich seit Januar im zweiwöchigen Rhythmus samstags von 10.30 – 11.15 Uhr. Nach den Sommerferien besteht wieder die Möglichkeit (evtl. an einem anderen Wochentag) einzusteigen. Informationen erteilt Kantorin Ramona Kühn, Tel. 02373 – 91 70 213.