Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Stadtkirche Unna: Von welcher Seite man sich der Kreisstadt Unna auch nähert, immer hat man einen Blick auf das prägende Wahrzeichen der Stadt Unna - die Ev. Stadtkirche. Eine Kirche mitten in der Stadt, gleich neben dem Alten Markt. Eine gotische Hallenkirche von schlichter Schönheit und Eleganz. Das dreijochige Langhaus wurde vermutlich nach 1322 errichtet, der Chor nach Weiheinschrift 1389 begonnen und 1396 vollendet. Der mächtige Westturm, der in das Mittelschiff einbezogen ist und in Mauerstärke aus der Westfront hervortritt, wurde 1407 bis 1467 erbaut. Der Turmhelm wurde mehrfach zerstört, er erhielt seine jetzige Gestalt 1863. Seit 2018 ist die Kirche hinter einem Gerüst verborgen: aufwendige Renovierungen machen dies nötig.

Zurück zur Seite

Archiv

12. Mai 2007

12.5. "Max und die Käsebande"

Musical-Krimi in der Pauluskirche KAMEN - Am Samstag, dem 12. Mai, um 15 Uhr , ist es soweit! "Max und die Käsebande", ein Musical-Krimi von Peter Schindler wird von dem Spatzen- und Kinderchor der Kirchengemeinde gemeinsam mit dem Kinderorchester der Städt. Musikschule in der Pauluskirche aufgeführt. Fast 70 Kinder und Jugendliche werden dann gemeinsam 90 Minuten fröhlich Theater spielen und musizieren. "Eine ganz neue und spannende Kooperation", freut sich Chorleiterin Elke Kappen über die fruchtbare Zusammenarbeit. Kurz zur Handlung des Musicals: Max und die Käsebande müssen im Land Käsien Prinzessin Mozzarella befreien. Auch Käsekönig Kurt, der im Lande Käsien herrscht, ist vor dem Treffen der internationalen Käser- und Sennervereinigung von den Bösewichtern Rolly Harzer und Yogi Yoghurt entführt worden.'
"Ein spannendes Musical mit fetzigen Rhythmen und fröhlichen Melodien erwartet alle Zuhörer und Zuschauer – und in der Pause werden wir das eine oder andere Käsehäppchen reichen!" laden Elke Kappen und Katrin Stengel (Städt. Musikschule) schmunzelnd zur Aufführung in die Kamener Pauluskirche ein.T. Nisipeanu