Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Stadtkirche Unna: Von welcher Seite man sich der Kreisstadt Unna auch nähert, immer hat man einen Blick auf das prägende Wahrzeichen der Stadt Unna - die Ev. Stadtkirche. Eine Kirche mitten in der Stadt, gleich neben dem Alten Markt. Eine gotische Hallenkirche von schlichter Schönheit und Eleganz. Das dreijochige Langhaus wurde vermutlich nach 1322 errichtet, der Chor nach Weiheinschrift 1389 begonnen und 1396 vollendet. Der mächtige Westturm, der in das Mittelschiff einbezogen ist und in Mauerstärke aus der Westfront hervortritt, wurde 1407 bis 1467 erbaut. Der Turmhelm wurde mehrfach zerstört, er erhielt seine jetzige Gestalt 1863. Seit 2018 ist die Kirche hinter einem Gerüst verborgen: aufwendige Renovierungen machen dies nötig.

Zurück zur Seite

Archiv

21. Dezember 2006

Ökumene gelebt

Ökumenischer Arbeitskreis spendet für "Frauen in Not" Holzwickede/Opherdicke - "Unteilbare Nächstenliebe" stand im Mittelpunkt des  jetzt schon vierten ökumenischen Gemeindefestes, zu dem die Menschen im Schatten der beiden Opherdicker Kirchtürme vor einigen Wochen zusammen kamen. Dass man "auf zwei Wegen zum selben Ziel" kommen kann, haben die evangelischen und katholischen Christen in Opherdicke schon auf vielfältig bewährte Art miteinander erfahrbar gemacht. Darüber freuen sich insbesondere Willi Cramer und Bernhard Weberink vom Ökumenischen Aktionskreis. "Dieses Zusammenwachsen, dieses Bewusstsein christlicher Werte, führt zur unteilbaren Nächstenliebe", betonte Willi Cramer und überreichte der Gruppe "Frauen in Not", vertreten durch Pfarrerin Elke Markmann, einen Spendenscheck in Höhe von 1800 Euro - glatt die Hälfte des Gemeindefest-Erlöses Der Spendenfonds "Frauen in Not" ist durch eine Initiative des Mädchen- und Frauennetzwerkes Unna und des Ev. Kirchenkreises Unna entstanden. Unbürokratisch wird hier in finanzielle Notlage geratenen Frauen geholfen. "Die Glaubwürdigkeit der christlichen Kirchen in Deutschland hängt maßgeblich von ihrer Unterstützung für sozial Schwache ab", betonten denn auch die beiden Männer den Entschluss, das Geld hier in treue Hände zu legen. Tonino Nisipeanu