Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Johanneskirche in Frömern ist eine der ältesten Kirchen im Kirchenkreis: der Westturm stammt noch vom ersten nachweisbaren Kirchenbau aus romanischer Zeit (12. Jahrhundert). Um die Mitte des 13. Jahrhunderts erhielt die Turmhalle eine 60 cm starke Kuppel mit längsrechteckigem Grundriß. Bei der ursprünglichen romanischen Kirche handelte es sich um einen einschiffigen, zweijochigen Saalbau (7,88 x 12,76 Meter) mit halbrunder Apsis, wie man bei Grabungen während des Neubaus im 19. Jahrhundert feststellte. Die erhöht liegende Kirche war von einem Friedhof umgeben, der 1682 eine umlaufende Mauer besaß. Die Mauer und die meisten Grabsteine sind heute entfernt. Das Turmportal wurde 1876 beim Neubau vollständig erneuert. Nach dem Turmbrand 1761 bei der Schlacht von Vellinghausen wurde ein neuer spitzer 25,50 m hoher Turmhelm errichtet und die zwei über Eck gestellten Strebepfeiler hinzugefügt.

Zurück zur Seite

11. Januar 2023

Zwei Bauprojekte starten

Die Übersichtszeichnung zeigt die neue Kindertageseinrichtung im Wohnpark Emscherquelle Holzwickede - einer der beiden neu geplanten Einrichtungen.

Neue Kitas entstehen in Bergkamen-Rünthe und Holzwickede

Gleich in zwei Gemeinden des Ev. Kirchenkreises Unna (Bergkamen und Holzwickede) wird in diesem Jahr gebaut. Entstehen werden zwei neue Kindertageseinrichtungen (Kitas) deren Trägerschaft jeweils das Kindergartenwerk des Ev. Kirchenkreises Unna übernimmt.

Kita in Rünthe

In diesen Tagen beginnt bereits der Abriss des alten Gemeindezentrums „Haus der Mitte“ in Bergkamen Rünthe, auf dessen Gelände der Neubau der Kita „Arche Noah“ entsteht. Mit der Sparkasse Bergkamen-Bönen ist jetzt ein Investor für den Neubau an der Rünther Straße/Kanalstraße gefunden. Die Ev. Martin-Luther-Kirchengemeinde Bergkamen als Grundeigentümer, das Kindergartenwerk des Ev. Kirchenkreises Unna als Träger und der Bauherr (Generalübernehmer) Materio GmbH aus Soest sind sich einig.

Je nach Witterung wird mit den Abrissarbeiten in der zweiten Kalenderwoche 2023 begonnen. Und wenn alles nach Plan läuft, kann der Betrieb in der neuen Kindertageseinrichtung Ende 2023 beginnen.

Entstehen wird auf dem Gelände ein Kita-Gebäude in ökologischer Holzrahmenbauweise mit Zellulosedämmung und einer Holzfassade (Teilbereiche mit Putz) mit einer Fläche von knapp 900m² auf zwei Etagen. Die Materio GmbH ist sehr erfahren im Kindergartenbau und wird im kommenden Sommer für rund 140 Kindergartengruppen schlüsselfertige Gebäude erstellt haben. „Wir freuen uns sehr, dass die Sparkasse Bergkamen-Bönen als Investor den sinnvollen und nachhaltigen Neubau in Rünthe begleiten kann“, führen die Vorstände der Sparkasse, Tobias Laaß und Jörg Jandzinsky, aus.

Mit dem Neubau der vierzügigen Einrichtung wird es auch eine Erweiterung an Betreuungsplätzen geben, von derzeit 43 Plätzen (in zweizügiger Einrichtung) steigt die Anzahl auf 75 Plätze. Damit leisten Träger, Bauherr, Kirchengemeinde und die Sparkasse auch einen wichtigen Beitrag zur Versorgung im Ortsteil Rünthe.

Kita in Holzwickede

Ein Projekt des Evangelischen Kirchenkreis Unna und der HSI - Immobilien NextGen GmbH ist die neue Kindertageseinrichtung im Wohnpark Emscherquelle Holzwickede. Hier entsteht derzeit ein Wohnquartier für Familien. In den nächsten Monaten wird dort auch eine neue Kita mit Platz für vier Gruppen und insgesamt 75 Kinder gebaut. Die Fertigstellung ist für Ende 2024 geplant.

Die rund 840 Quadratmeter, verteilt über zwei Etagen, bieten ausreichend Platz für die frühkindliche Entwicklung. Verschiedene Gruppenräume sollen künftig zum Basteln, Werken und Musizieren oder auch auf einen Mittagsschlaf einladen. Zum Kita-Komplex gehören rund 1.200 Quadratmeter Außenbereich.

Betreiber der Kita ist das Kindergartenwerk im Evangelischen Kirchenkreis Unna, der sich sehr auf die Umsetzung des Vorhabens freut. Ein besonderer pädagogischer Schwerpunkt im Kindergartenwerk ist die partizipatorische Beteiligung von Kindern und die Umsetzung von Kinderrechten, auch in dieser Einrichtung wird dies besonders verfolgt. Leiterin der Einrichtung wird Anja Hering, sie ist jetzt schon die Leitung der Übergangs-Kita an der Rausinger Straße.

Eigentümer des Gebäudes und Investor des Projektes ist HSI - Immobilien NextGen GmbH, ein Unternehmen der HSI-Immobilien GmbH. Im Fokus der Arbeit der HSI - Immobilien NextGen GmbH stehen Immobilien, die im besonderen Maße der Förderung und Entwicklung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen dienen. Neben diesem Projekt ist die HSI - Immobilien NextGen GmbH Eigentümer von insgesamt fünf Kitas in Dortmund und Lünen.

Grafik: Panung der Kita in Rünthe (Klick für Vollansicht)

Der Kita-Neubau in Bergkamen-Rünthe entsteht in ökologischer Holzrahmenbauweise.
sd