Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Paul-Gerhardt-Kirche Bereits im Jahr 1964 war der Wunsch nach einer eigenen Kirche groß, ein Kirchbauverein sammelte fleißig und in der ersten Sitzung des Presbyteriums dieser Gemeinde wird beschlossen, eine eigene Kirche zu bauen: Im Herbst 1968 kamen die ersten Bagger, am 26.4.1970 wurde Kirchweihfest gefeiert. Die Kirche wurde auch als Garnisonskirche für die nahe liegende Glück-auf-Kaserne erbaut. Im Kirchenraum fällt zuerst der komplett aus Sandstein gefertigte Innenraum auf. Der Architekt Werner Johannsen hat einen quadratischen Grundriss gewählt. Eingangsportal, Kreuz, Altar und Taufbecken wurden von dem Bildhauer Heinz Heiber aus Nürnberg gestaltet. Besonderer Blickfang ist hier das Kreuz, dass mit 4 Metern Höhe zentraler Ort in Chorraum ist. Beleuchtet wird die Kirche durch die Kirchenfenster vom Bremer Glasmaler Heinz Lilienthal. In jede Himmelsrichtung ist ein großes Fenster vom Boden bis zum Dach, so dass zu jeder Tageszeit Sonnenlicht in bunten Farben in die Kirche fällt.

Zurück zur Seite

Mo, 03. Mai 2021

365 Tage im Amt

Di, 06. April 2021

Kamener Kanzel auf Zuruf

13. April 2021

Testzentren in Gemeindehäusern

Beim Testlauf im Dellwiger Gemeindehaus nahm Dr. Frank Breitenbach einen ersten Test bei Presbyterin Ulla Winkelkötter-Hunke vor.

Gemeinden kooperieren mit Apotheken und Arztpraxen

Gleich in zwei evangelischen Gemeindehäusern besteht die Möglichkeit eines COVID-19-Tests: im Gemeindehaus FreiRaum in Dellwig und im Melanchthonhaus in Massen arbeiten Kirchengemeinden mit Apotheken und Arztpraxen zusammen und bieten Tests an.

In Dellwig hatte Maurice Birkenfeld, Rettungssanitäter und Vorsitzender der Dorfgemeinschaft Fröndenberg-West, Kooperationspartner für ein Testzentrum gesucht und gefunden. Die Idee, ein Testzentrum im Gemeindehaus „FreiRaum“ in Dellwig zu eröffnen, fand auch Pfarrer Jochen Müller von der Ev. Kirchengemeinde Dellwig gut. „Ich finde es klasse, dass der Verein der Dorfgemeinschaft das macht“, ergänzt Müller. Er hofft nun, dass sich viele Ehrenamtliche aus den Vereinen finden, die den Testbetrieb aufrecht halten. Denn getragen wird die Einrichtung von Ehrenamtlichen, die von Fachkundigen unterstützt werden. So kooperieren die Hubertus Apotheke mit Anne-Katrin Burmester und die Facharztpraxis mit Dr. Frank Breitenbach mit dem Verein „Dorfgemeinschaft Fröndenberg-West“. Allen ist dabei wichtig, dass sie sich gemeinsam ehrenamtlich einbringen. Kaum ging das Anmeldesystem auf der Homepage der Dorfgemeinschaft online, waren auch schon die ersten Termine ausgebucht. So erwartete das Testteam am ersten Tag knapp 100 Personen. Geöffnet hat das Testzentrum im „FreiRaum“, Ahlinger Berg 9 (direkt neben der Ev. Kirche) in Fröndenberg-Dellwig dienstags, donnerstags und freitags von 16 bis 20 Uhr. Zudem samstags von 9 bis 14 Uhr und sonntags von 10 bis 13 Uhr. Jede/-r Bürger/in darf sich einmal pro Woche kostenlos testen lassen. Termine können online über die Homepage der Dorfgemeinschaft www.dorfgemeinschaft-froendenberg-west.de gebucht werden. Zudem sind während der Öffnungszeiten Buchungen in der Hubertus Apotheke in Langschede unter 02378 2232 möglich.

Tests im Melanchthon-Haus

Auch in der Ev. Kirchengemeinde Massen sind Schnelltests möglich. Im Melanchthon-Haus, direkt neben der Friedenskirche, führt samstags ein mobiles Team Tests durch. Eine Anmeldung ist hier nicht nötig. Zudem gibt es in der Woche Testtermine durch das Team der Mühlen-Apotheke immer dienstags und donnerstags, 8 bis 12 Uhr,
mittwochs und freitags, 14-18 Uhr. Die Terminvergabe erfolgt direkt über die Mühlen-Apotheke: www.muehlen-apotheke-unna.de - Tel: 02303 50244

sd/ds