Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche in Lünern: Aus der Entstehungszeit der Evangelischen Kirche in Lünern sind keine schriftlichen Quellen überliefert. Eine exakte Datierung ist deshalb nicht möglich. Anhand der Bausubstanz und des Baustils lassen sich aber die ältesten Bauelemente dem 12. Jahrhundert und damit der romanischen Epoche zuordnen. Bei näherer Betrachtung lassen sich die wichtigsten Bauphasen am Bauwerk selbst ablesen. Die einschiffige Kirche wurde aus grünem Sandstein gebaut. Wie viele Kirchen ist sie geostet, so dass die Längsachsen in West-Ost Richtung verläuft. Betritt man durch den Haupteingang das Kircheninnere, wird der Blick unweigerlich auf den reich vergoldeten Schnitzaltar in der Chorapsis gelenkt. Mit einer Höhe von ungefähr vier Metern und einer jetzigen Breite von drei Metern beherrscht er den Chorraum. Der stets geöffnete Turmraum gibt durch eine Glastür den Blick auf das Innere der Kirche frei.

Zurück zur Seite

16. November 2022

Stärkung der Ökumene-Arbeit

Jean-Gottfried Mutombo (l.) und Bernd Ruhbach stellen den Ökumenefonds im Ev. Kirchenkreis Unna vor.

Landeskirchlicher Fonds wird konkretisiert

Seit 2019 gibt es den Ökumenefonds der Ev. Kirche von Westfalen. Dadurch stehen dem Kirchenkreis Unna jährlich ca. 30.000 Euro für Ökumenearbeit zur Verfügung. Um Klarheit bei der Verwendung und Beantragung zu schaffen, hat der Fachausschuss Ökumene nun das Antragsverfahren beschrieben.

Die Pfarrer Jean-Gottfired Mutombo (Regionalpfarrer im Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung) und Bernd Ruhbach (Martin-Luther-Kirchengemeinde Bergkamen) nutzen jede Gelegenheit, um die Handreichung für den Umgang mit den landeskirchlichen Ökumenemitteln bekannt zu machen. Dort wird beschrieben, wofür die Mittel eingesetzt werden können: ob interkonfessionelle Ökumene in der Gemeinde oder weltweite Ökumeneprojekte – die Bandbreite ist groß. Daher soll nun auch eine Verständigung über Prioritäten im Kirchenkreis erfolgen. „Hierzu wird der Fachausschuss einen Vorschlag erarbeiten, Interessierte können sich gerne beteiligen“, so laden die beiden zur Mitarbeit ein.

Weitere Informationen zum Fonds finden sich in der -> Handreichung der EKvW.

Den Antrag als pdf zum ausfüllen gibt es hier zum donwload.

ds