Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Im Haus der Kirche in der Mozartstrasse in Unna finden sich die Verwaltung, die Referate sowie die Suptur des Kirchenkreises. Das rote Backsteinhaus ist zudem Treffpunkt für Kreise und Gruppen sowie Tagungshaus und Veranstaltungsort.

Zurück zur Seite

06. Juni 2024

Ehrenamtliche für die Seelsorge qualifiziert

Mit der Einsegnung in der Ev. Jugendkirche Hamm endeten zwei Seelsorgekurse. Die Ehrenamtlichen sind jetzt in ihren Seelsorge-Bereichen tätig. Foto: Kirchenkreis Hamm

Gemeinsamer Abschluss-Gottesdienst mit Einsegnung in Hamm

In den Ev. Kirchenkreisen Hamm und Unna haben gleich zwei Seelsorgekurse erfolgreich abgeschlossen. Die Teilnehmenden am Basiskurs Seelsorge 2024 und am Aufbaukurs 2023/24 wurden nun in einem Gottesdienst in der Ev. Jugendkirche Hamm durch Superintendentin Kerstin Goldbeck, Pfarrerin Kerstin Reinhardt und Pfarrer Hendrik Meisel für ihren ehrenamtlichen Dienst eingesegnet und in ihre Einsatzgebiete entsendet.

„Wir erleben, welche große Bereicherung professionell ausgebildete Ehrenamtliche in der Seelsorge sind. Sie begleiten Menschen in herausfordernden Lebenssituationen und stehen für vertrauliche Gespräche zur Verfügung“, ist Hendrik Meisel, Leiter des Fachbereichs Seelsorge und Beratung im Ev. Kirchenkreis Hamm, dankbar für die Bereitschaft, sich in der Freizeit als Seelsorgende einzusetzen. „Gehört werden und gesehen werden, das ist es, was Seelsorge möglich macht, und ich bin froh, dass unsere Ehrenamtlichen dies im Kurs selbst erfahren und dann weiter geben“, ergänzt Kerstin Reinhardt, Krankenhausseelsorgerin im Ev. Kirchenkreis Unna. 

Eingesegnet wurden Wolfgang Amenda, Nicole Bauschulte und Ingrid Cryns aus Hamm, Ulrike Dieckmann (Unna), Ulrike Frede (Sendenhorst), Heike Kosert-Altmann und Carmen Kratzsch aus Unna, Bärbel Kuhlmann (Bergkamen), Karin Ostroga (Bönen), Arline Rüther (Hamm), Mike Scheulen (Unna), Bärbel Schwarzer (Hamm) und Hiltrud Thon (Ahlen)