Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Auferstehungskirche Weddinghofen wurde 1954 erbaut, zunächst als Kirche eines Bezirkes der Kirchengemeinde Methler. Seit 1971 gehört Weddingofen zur Friedenskirchengemeinde Bergkamen. Der Kirchbau erinnert in seiner Form an ein Ei. Der damalige Superintenden und Altpräses Alfred Buß schriebt in de Festschrift zum 50jährigen Bestehen der Kirche: „Mit dem Ei als Symbol der Auferstehung wird die nicht leicht verstehbare Osterbotschaft, die der Kirche den Namen gegeben hat, schon Kindern einsichtig. Diese die tödlichen Grenzen des Lebens sprengende Botschaft ist in Weddinghofen seit 50 Jahren in Stein und Glas gesetzt.“ Innen findet sich ein Taufstein von Carl-Ernst Kürten, eine Raupach-Orgel und ein Chorfenster "Das himmlischen Jerusalem" von Heinz Lilienthal. Eine Barbara aus Kohle für die Barbarafeiern sowie das Kreuz der Benediktinerabtei aus Meschede erinnern bis heute an die Bergbautradition des Ortes.

Zurück zur Seite

Archiv

15. August 2023

Schöpfungszeit erleben

Erntezeit ist Sch?pfungszeit. Pfarrerin Elke Markmann l?dt zu einer Veranstaltungsreihe ein.

Schöpfungsbewahrung praktisch und regional

Schöpfungszeit ist im Kirchenjahr die Zeit zwischen dem 1. September und dem 4. Oktober. Wenn die Natur reif ist, wenn die Ernte da ist, bietet es sich besonders an, über die Schöpfung und ihre Bewahrung nachzudenken. Pfarrerin Elke Markmann ruft dazu auf: „für den Schutz der Schöpfung Gottes zu beten, sich auf die eigene Verantwortung zu besinnen und Praxisbeispiele stark zu machen.“ Gemeinsam mit Kooperationspartnern in der Region ist ein Veranstaltungsprogramm entstanden mit dem Fokus des Bedenkens der Bewahrung der Schöpfung.

Die Aktionen reichen vom Waldspaziergang über ein Kartoffeltasting bis zur Kleidertauschbörse. Anregungen für einen bewussten Umgang mit Ressourcen haben ebenso einen Platz im Programm wie gemeinsames Probieren von Lebensmitteln. Allen gemeinsam ist das Anliegen, Fragen der Schöpfungsbewahrung zu behandeln und regionale Erfahrungen mit dem globalen Thema zu machen.

Ein Überblick über die Veranstaltungen:

Freitag, 1. September 23, 17 bis 19 Uhr Waldspaziergang
mit Dr. Hildebrand von Hundt (Geschäftsführer Wirtschaftsförderungszentrum Ruhr für Entsorgungs- und Verwertungstechnik, Holzwissenschaftler) und Pfarrer Uwe Rimbach
Der Wald ist weit mehr als eine vorüberziehende Kulisse bei einem Spaziergang. Er ist ein lebender Organismus der unsere Seelen schon immer tief berührt hat. Jedoch wissen wir meist wenig über ihn und seine einzelnen Baumarten. Momente des Innehaltens sind selten. Dr. Hildebrand v. Hundt, promovierter Holzwissenschaftler, und Pfarrer Uwe Rimbach geben Gelegenheit fachlich und spirituell den Wald noch einmal neu zu entdecken, zu erleben und eigene Fragen zu stellen.
Ort: Wald am Segelflugplatz Heeren, Derner Str. 128, 59174 Kamen
Maximal 25 Personen, kostenfrei, Anmeldungen hier

Donnerstag, 7. September, 14 bis 17 Uhr: Schöpfung erleben mit "Gott im Spiel"
Das Schulreferat bietet zu den Schöpfungserzählungen mit dem Material von Godly Play Erzählentwürfe an, die in der Fortbildung erlebt und miteinander ergründet werden. Auch grundsätzliche Fragestellungen und weitere Ideen, wie mit dem Thema Schöpfung im Alltag der Kita und der Grundschule umgegangen werden kann, kommen zum Tragen. Referentin: Pfarrerin Beate Brauckhoff, PI, Ort: Haus der Kirche Unna
Infos / Anmeldung hier

Donnerstag, 14. September 23, 14.30 bis 17 Uhr: Kleidertausch
im Familientreff Bergkamen. Anstatt für den eigenen Kleiderschrank neue Artikel zu kaufen, kann hier fleißig getauscht werden. Wer mitmachen will, bringt drei Damenkleidungsstücke mit und kann dann mit anderen tauschen. Auch Taschen, Gürtel, Bikini oder Schal sind tauschbar.
Keine Anmeldung notwendig

Donnerstag, 21. September 23, 9 bis 13 Uhr: Schokoladentasting
auf dem Wochenmarkt in Fröndenberg
Unter dem Motto "Fairer Handel - gut fürs Klima" wird der Weltladen Fröndenberg am 21.09.23 von 9-13.00h einen Verkaufs- und Informationsstand auf dem Fröndenberger Wochenmarkt durchführen.
Es werden verschiedene Sorten Schokolade sowie vegane Schokolade zum Probieren angeboten. Über Fußabdrücke, anhand derer Interessierte ihren ökologischen Fußabdruck bestimmen können, informieren wir über den Zusammenhang von Ernährung, fairem Handel und Klima.
Ein Sortiment von Kaffee, Tee, Honig, Gewürzen, Reis, Schokolade und Kakao wird zum Verkauf angeboten.

Freitag, 22. September: Kartoffeltasting
Von 16.30 Uhr bis 18 Uhr bietet Christine Raffenberg unterschiedliche Kartoffeln an. Dazu gibt es Dipps und Saucen – und Infos über den Weg vom Feld auf den Tisch.  Neben Infos über die Kartoffel und deren Anbau und Lagerung darf gerne ausgiebig gekostet und probiert werden. Ein Gang über den vielseitigen Stockumer Hofmarkt mit unterschiedlichen Angeboten ist ebenfalls Teil des Programms.
Kosten: 19 Euro, Anmeldungen hier

Samstag, 30.9., 10 bis 12 Uhr: Tierische Spurensuche
Unsere Wälder sind voller Tierarten. Aber nur selten bekommen wir sie als Waldbesucher zu sehen. Dabei hinterlassen die Tiere zahlreiche Spuren. Wer diese Spuren erkennen und lesen kann, weiß, was in dem Wald passiert. Eine Spurensuche und Spurenlehrstunde mit Jägern und Jägerinnen im Naturschutzgebiet „Beversee“ in Bergkamen.
Kostenfrei, Anmeldungen über das Bildungsportal des Ev. Kirchenkreis Unna ab 1.9., max. 35 Personen

Faires Frühstück „fair schmeckt nach mehr“
Donnerstag, 5.10. ab 9.30 Uhr Gemeindehaus Stift Eulenstr. 12
Höchstens 8 Personen. Kostenbeitrag 7 Euro
Frühstück mit fair gehandelten und regionalen Produkten, Informationen und Gesprächen mit den Mitarbeitenden des Eine Weltladens und mit Gästen aus Tansania. Anmeldungen über das Bildungsportal des Ev. Kirchenkreis Unna ab 1.9.,