Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Dellwiger Kirche steht auf dem Ahlinger Berg in Mitten der Ortschaft Dellwig seit nunmehr 1000 Jahren. Damals gründete die Kath. Kirchengemeinde Menden auf dieser Seite der Ruhr eine Tochtergemeinde, für die ein fester Turm errichtet wurde, der auch als Wehrturm diente. Patron der Kirche war der Hl. Laurentius. Im Laufe der Zeit wurde die Kirche immer mehr erweitert. Im 12. Jahrhundert wurde das Kirchenschiff in der heutigen Form erbaut, das 1510 den Chorraum als Abschluss erhielt. Eine grundlegende Umgestaltung erfuhr das Innere der Kirche 1960 und 1992 bei einer weitere Renovierung seine heutige Gestalt. Aus der langen Reihe der Dellwiger Pfarrer ist Friedrich von Bodelschwingh besonders zu erwähnen. Er kam 1863 aus einer Pfarrstelle in Paris mit seiner Ehefrau Ida nach Dellwig. Die vier Kinder des Pastorenehepaares starben im Januar 1869 an Diphterie und sind auf dem benachbarten Friedhof beerdigt. . 1872 folgte von Bodelschwingh dem Ruf nach Bethel bei Bielefeld. Dort baute er als Leiter die Diakonische Anstalt für Epilepsiekranke und Nichtsesshafte auf.

Zurück zur Seite

Archiv

07. Mai 2018

Zu Pfingsten nachts in die Kirche

Auch in diesem Jahr öffnen in der Nacht zu Pfingstmontag viele Kirchen

An acht Orten findet die Nacht der offenen Kirchen statt

Auch in diesem Jahr laden die Kirchengemeinden ein, eine Nacht in der Kirche zu erleben. In der Nacht von Pfingstsonntag auf -montag (20. Mai) haben acht Gemeinden aus dem Ev. Kirchenkreis Unna ihre Türen geöffnet und ein ganz besonderes Programm vorbereitet. Es gibt Musik, Essen und Trinken, Theater und Ausstellungen.

Unter dem Motto „Pfingsten bewegt“ startet die Ev. Martin-Luther-Kirchengemeinde Bergkamen in der Martin-Luther-Kirche Oberaden, Preinstraße 38, um 19.30 Uhr mit einer Mitbring-Tafel zum gemeinsamen Essen und Trinken. Es gibt eine Ausstellung, Pfingstlieder, eine Lesung, Musik und besonderes Licht.

Die Ev. Kirchengemeinde Dellwig widmet sich ab 19.30 Uhr der Dellwiger Kirchengeschichte, ab 21 Uhr wird das Theaterstück „Hart aber LuTher“ aufgeführt.

Im Fröndenberger Osten lädt die Ev. Kirchengemeinde Fröndenberg und Bausenhagen zum meditativen Spaziergang ab Haus der Mitte in Stentrop ein. Start ist um 18 Uhr. Ziel ist die Dorfkirche Bausenhagen, wo Musik und Grillwürstchen warten. Ab 21.15 Uhr geht es weiter zur St. Agnes Kirche, wo eine Kirchenführung, Kirchturmbesteigung und Musik auf dem Programm stehen.

Einen musikalisch besinnlichen Abend mit Liedern und Gedanken zu Glaube, Liebe, Leben und mit Märchen bietet die Ev. Kirchengemeinde Holzwickede und Opherdicke ab 20 Uhr in der Ev. Kirche Opherdicke, Unnaer Straße 70.

In der Margaretenkirche Methler, Lutherplatz, wartet eine ökumenische Nacht auf die Gäste. Das Programm beginnt um 20 Uhr, ab 21 Uhr gibt es ein Gespräch zwischen Margarete und Maria. Ferner sind gemeinsame Lieder, Essen und Trinken, Gespräche sowie zum Abschluss eine Taizé-Andacht vorgesehen.

Ein Konzert mit dem Projekt-Orchester Herbern steht ab 19 Uhr in der Ev. Kirche Heeren im Mittelpunkt. Das Programm der Ev. Kirchengemeinde zu Heeren-Werve beginnt um 18 Uhr.

Unter dem Titel „Zu Hause – ein globales Heimatfest“ lädt die Ev. Kirchengemeinde Unna ins Jona-Haus, Eichenstraße 1, ein. Geboten werden ab 19 Uhr Musik und Wort zur Pfingstnacht, ein offenes Singen sowie ab 22 Uhr ein Nachtmahl unter dem Motto „Dinner in Bunt“.

Wasser-Stationen zum Mitmachen und Erleben baut die Ev. Kirchengemeinde Hemmerde-Lünern in der Ev. Kirche Hemmerde ab 20.30 Uhr auf. Gegen 21.30 Uhr beginnt ein Nachtkonzert mit dem Chor „Kontakte“.

Alle Einzelheiten zur Nacht der offenen Kirchen im Ev. Kirchenkreis Unna stehen unter www.evangelisch-in-unna.de/nacht. Zudem gibt es einen gemeinsamen Flyer mit allen wichtigen Daten. Der liegt in den Kirchengemeinden aus.