Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Paul-Gerhardt-Kirche Bereits im Jahr 1964 war der Wunsch nach einer eigenen Kirche groß, ein Kirchbauverein sammelte fleißig und in der ersten Sitzung des Presbyteriums dieser Gemeinde wird beschlossen, eine eigene Kirche zu bauen: Im Herbst 1968 kamen die ersten Bagger, am 26.4.1970 wurde Kirchweihfest gefeiert. Die Kirche wurde auch als Garnisonskirche für die nahe liegende Glück-auf-Kaserne erbaut. Im Kirchenraum fällt zuerst der komplett aus Sandstein gefertigte Innenraum auf. Der Architekt Werner Johannsen hat einen quadratischen Grundriss gewählt. Eingangsportal, Kreuz, Altar und Taufbecken wurden von dem Bildhauer Heinz Heiber aus Nürnberg gestaltet. Besonderer Blickfang ist hier das Kreuz, dass mit 4 Metern Höhe zentraler Ort in Chorraum ist. Beleuchtet wird die Kirche durch die Kirchenfenster vom Bremer Glasmaler Heinz Lilienthal. In jede Himmelsrichtung ist ein großes Fenster vom Boden bis zum Dach, so dass zu jeder Tageszeit Sonnenlicht in bunten Farben in die Kirche fällt.

Zurück zur Seite

Archiv

20. Januar 2017

Die geballte Macht des Wortes

Sim Panse zeigt, wie es geht: Schüler erlernen den Poetry-Slam in einem Workshop

Poetry-Slam-Workshop für Schüler

Poetry-Slam ist eine recht neue Kunstform: Dabei handelt es sich quasi um ein Ein-Personen-Theaterstück. Man ist Drehbuchautor/-in, Regisseur/-in und Schauspieler/-in in einer Person. Oder: Die geballte Macht des Wortes vereint in einem Individuum.

In einem Workshop mit einem Poetry-Slam-Profi können Schüler ab der Klasse 10 sich nun an die Kunst der schnellen Worte heranwagen. Der Slamer Sim Panse führt am 14. Februar einen Workshop durch. Einen Tag lang gibt er Tipps und Hinweise für Interessierte (10 bis 14 Uhr, am Pestalozzi-Gymnasium Unna, Morgenstraße). Ziel ist es, einen eigenen Vortrag von der Idee bis zur Aufführungsreife zu entwickeln. Was sie verbindet: passend zum Reformationsjahr lautet die Überschrift „Einfach frei!“ Am 2. März um 19 Uhr, ebenfalls am PGU, folgt dann der Wettstreit der Beiträge. Das gehört auch zu Poetry Slam: die Künstler treten in einen Wettstreit, um den besten Beitrag zu küren.

Der Poetry-Slamer Sim Panse, mit bürgerlichem Namen Simeon Buß, tingelt seit seiner Kindheit über Bühnen und ist seit vier Jahren als Poetry Slammer unterwegs. Neben Finaleinzügen bei den NRW-Meisterschaften im Poetry-Slam, Teilnahmen an den Deutschsprachigen Meisterschaften und knapp 500 Auftritten, darf er sich seit 2015 „Landesmeister im Poetry-Slam für Bremen und Niedersachsen” nennen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 18 Personen beschränkt. Bei mehr Anmeldungen wird ausgewählt. Dazu ist es sinnvoll, der Anmeldung eine eigene Poetry-Slam Textidee beizulegen. Anmeldung bis 3.2.17  an das Schulreferat, Ev. Kirchenkreis Unna, Tel. 02303 288-141, Mail: un-kk-mediothek@kk-ekvw.de