Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Kirche wurde ab 1230 als Klosterkirche eines Zisterzienserinnenklosters gebaut. Sie war von Anfang an mit dem märkischen Grafengeschlecht von Altena verbunden und wurde als Grabeskirche genutzt. Das Kirchenschiff selber wurde damals vom „normalen“ Volk genutzt. Der Bereich unter der Empore wurde lange als eine Art Krypta ausgewiesen. Hier fanden z.B. einige Grafen von der Mark, aber auch Äbtissinnen ihre letzte Ruhestätte (z.B. Graf Otto – 1262, Graf Engelbert – 1391). Nach gut 200 Jahren Klostertätigkeit wurden die Klosterregeln allmählich aufgegeben. Die Einrichtung wurde zu einer Versorgungsstätte für Töchter des südwestfälischen Hochadels. Der Marienaltar im Seitenschiff der Stiftskirche ist in seiner Bedeutung nicht hoch genug einzuschätzen. Er ist um 1400 entstanden und wird Konrad von Soest zugeschrieben. Er erzählt einen Marienzyklus und setzt damit kirchliche Legendenbildung und biblisches Material in Farbe um. Der Reichsadler auf dem Altar mit den Initialen FR für Friedericus Rex (Preußenkönig Friedrich) erinnert an die Fürsorgeflicht Preußens gegenüber der Stiftskirche seit der Säkularisation von 1803. Die Kirche gehört bis heute dem Land Nordrhein-Westfalen in der preußischen Rechtsnachfolge.

Zurück zur Seite

Archiv

04. Dezember 2015

Kirchenkreisrätsel

16 Fragen zum Kirchkreis führen zum Lösungswort

Kennen Sie sich ein wenig im Ev. Kirchenkreis Unna aus? In unserem Rätsel können Sie das herausfinden. Alle 16 Fragen beziehen sich auf den Kirchenkreis. Am Ende kommt ein Lösungswort heraus, das in den Weihnachtstagen aus den Gottesdiensten nicht wegzudenken ist. Wenn Sie das Lösungswort einsenden, können Sie mit etwas Glück einen Preis gewinnen. Wir verlosen unter allen richtigen Einsendungen folgende zehn Gewinne:
 

  • 2 mal 2 Karten für das Oratorium „The Peacemaker“ von Karl Jenkins, aufgeführt im Rahmen des Festivals „Weite wirkt“ am 7. Mai in Halle / Westf.
  • 2 Bücher „Glaubensbilder“ – Andachten zu Kunstwerken im Ev. Kirchenkreis Unna
  • 2 Bücher „Was weg ist, ist weg“ – kuriose Beerdigungsgeschichten
  • 2 Wandkalender mit Motiven vom Jakobsweg in Frankreich
  • 2 mal 3 kostenlose Exemplare der Wochenzeitung „Unsere Kirche“

Das Lösungswort bitte bis zum 17. Dezember senden an:
Ev. Kirchenkreis Unna, Silke Dehnert, Mozartstr. 18-20, 59423 Unna oder per mail an: .

Die Antworten auf diese Fragen müssen in das Raster eigegeben werden. (Oder das Rätsel als pdf zum ausdrucken herunterladen).

1. Figuren in Heerener Kirche
2. Kamens Turm ist …
3. Nördl. Grenzfluss des Kirchenkreises
4. Südl. Grenzfluss des Kirchenkreises
5. Gemeindehaus und Prophet
6. Königsborn hat keinen Fluss, aber eine …
7. Ev.-luth. ist die Gemeinde in …
8. In Holzwicke steht die Kirche am …
9. Alte Handelsstraße durch Hemmerde und Lünern
10. Kleinste Gemeinde im Kirchenkreis
11. „Martin Luthers“ Gemeindebrief
12. Christliches Symbol und Jugendhaus in Massen
13. Bodelschwingh war Pfarrer in …
14. Höhenzug im Süden des Kirchenkreises
15. Malgerät und Kirche in Fröndenberg
16. Abk.: Diakonie Ruhr-Hellweg