Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Paul-Gerhardt-Kirche Bereits im Jahr 1964 war der Wunsch nach einer eigenen Kirche groß, ein Kirchbauverein sammelte fleißig und in der ersten Sitzung des Presbyteriums dieser Gemeinde wird beschlossen, eine eigene Kirche zu bauen: Im Herbst 1968 kamen die ersten Bagger, am 26.4.1970 wurde Kirchweihfest gefeiert. Die Kirche wurde auch als Garnisonskirche für die nahe liegende Glück-auf-Kaserne erbaut. Im Kirchenraum fällt zuerst der komplett aus Sandstein gefertigte Innenraum auf. Der Architekt Werner Johannsen hat einen quadratischen Grundriss gewählt. Eingangsportal, Kreuz, Altar und Taufbecken wurden von dem Bildhauer Heinz Heiber aus Nürnberg gestaltet. Besonderer Blickfang ist hier das Kreuz, dass mit 4 Metern Höhe zentraler Ort in Chorraum ist. Beleuchtet wird die Kirche durch die Kirchenfenster vom Bremer Glasmaler Heinz Lilienthal. In jede Himmelsrichtung ist ein großes Fenster vom Boden bis zum Dach, so dass zu jeder Tageszeit Sonnenlicht in bunten Farben in die Kirche fällt.

Zurück zur Seite

Archiv

03. Juni 2013

Bezirksfrauen Nord und Süd treffen sich

Die Arbeit der Frauenhilfen in den Gemeinden wäre undenkbar ohne sie: die Bezirksfrauen. Sie bilden ein unverzichtbares Netzwerk an Hilfe und ehrenamtlicher Unterstützung, sie leiten die Frauenhilfe-Stunden in den Gemeinden und sorgen für eine aktive Frauenhilfsarbeit.  Dessen sind sich auch die Vorsitzenden der Bezirks-Frauenhilfe um Renate Krämer bewusst.  Damit die Damen ihren Dienst auch weiterhin gut vorbereitet tun können, werden die Bezirksfrauen regelmäßig eingeladen, einmal im Norden und einmal im Süden des Kirchenkreises.
  • Am  Montag, den 10. Juni um 15 Uhr heißt das Thema in Weddinghofen "Last und Lust des Älterwerdens".  "Gott hat uns die Ewigkeit ins Herz gelegt und die Endlichkeit zugemutet", so die These der Pfarrerin und Therapeutin Ina König. Hierüber wird sie referieren und diskutieren. (Martin-Luther-Haus, Bergkamen - Weddinghofen, Goekenheide 7).
  • Im Bezirksfrauennachmittag "Süd" eine Woche später (17. Juni um 15 Uhr) wird Pfarrerin Sabine Zorn die "Communität Casteller Ring" vorstellen, eine Gemeinschaft von Frauen, die nach den Regeln des Heiligen Benedikt leben. In Billmerich treffen sich hierzu die Bezirksfrauen (Ev. Gemeindehaus, Holzwickeder Straße 1).
Zu beiden Nachmittagen wird um Anmeldung  gebeten bei Frau Inge Schwabe-Hoffmann, Tel.: 02303/288-121, die Kosten betragen je 2,50 Euro je Person. ds