Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Dorfkirche Bausenhagen Die Evangelische Dorfkirche ist zwischen 1180 und 1200 als romanische Wehrkirche errichtet worden. Seit über 800 Jahren wird in ihr den Menschen das Wort Gottes verkündet.Bis zum Bau einer neuen katholischen Kirche im Jahr 1875 ist sie als St. Agnes-Kirche von beiden Konfessionen („simultan“) genutzt worden. In den Jahren 1997/98 wurde die Kirche grundsaniert. Anschließend erhielt sie eine zeitgenössischen Innenausstattung und sieben moderne Fenster; sie alle beruhen auf einem der „Ich bin“–Worte Jesu aus dem Johannesevangelium. Der Künstler Andreas Felger aus Gnadenthal (Limburg) hat diese „Predigten aus Glas“ entworfen. Das Deckenfresko mit einem Durchmesser von 140 cm zeigt Christus, den Weltenrichter („Christus Panokrator“) und stammt aus der Entstehungszeit der Kirche. Es wurde 1957 unter Putzschichten wiederentdeckt.

Zurück zur Seite

Archiv

22. Mai 2013

OGS zu Besuch im Landtag

Die Treppe im Düsseldorfer Landtag reicht kaum aus für die Mitarbeitenden des Offenen Ganztages. Ihren Betriebsausflug verbrachten sie in diesem Jahr in der Landeshauptstadt.

Ihren diesjährigen Betriebsausflug nutzen die Mitarbeitenden der Offenen Ganztagsschulen zu einem Besuch im Düsseldorfer Landtag. Auf Einladung von Hartmut Ganzke (MdL, links) informierten sie sich über dessen Arbeit als Abgeordneter und diskutierten gemeinsam Fragen der Schul- und Sozialpolitik.  OGS-Geschäftsführer Detlef Maidorn (1. Reihe, 3.v.r) lud Ganzke nach dem engagierten Gespräch zum Gegenbesuch in eine OGS des Kirchenkreises ein. Der Ausflug wurde mit einer Schifffahrt über den Rhein und einem Altstadt-Besuch abgerundet. Insgesamt sind im Offenen Ganztag 115 Mitarbeitende in 19 Schulen beschäftigt. Seit neun Jahren ist der Kirchenkreis Träger für die nachmittägliche Betreuung an mittlerweile 14 Grundschulen, 2 Förderschulen, 2 Gymnasien und einer Realschule. ds