Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche Heeren-Werve Die Anfänge der denkmalgeschützten Dorfkirche liegen im 14. Jahrhundert. Besonders auffällig sind die „Heerener Giganten“, zwei Skulpturen im Seitenschiff, die der hiesige Künstler Dietrich Worbs aus wuchtigen Baumstämmen gestaltet hat („Familie in Gottes Hand“ sowie sieben biblische Szenen in einem Stamm). Von der bewegten Geschichte der Kirche erzählen u. a. die Totenschilder der Kirchenpatrone (bis 1950 Patronatskirche der Grafen von der Recke bzw. von Plettenberg), die Kopfkonsolen als Gewölbestützen sowie das bis heute einwandfrei funktionierende Uhrwerk der Kirchturmuhr von 1910. Sehenswert sind auch die Chorraumfenster mit Motiven aus der Weihnachts-, Oster- und Pfingstgeschichten. Musikinteressierte mögen sich an der Walcker-Orgel erfreuen, die vom weltberühmten Organisten Wilhelm Middelschulte und seiner Familie 1910 gestiftet wurde.

Zurück zur Seite

Archiv

01. März 2013

Kirchenkreis trauert um Detlef Schmidt

Der Ev. Kirchenkreis Unna und die Kirchengemeinde Holzwickede und Opherdicke nehmen Abschied von Detlef Schmidt. Er verstarb am 26. Februar plötzlich und unerwartet im Alter von 71 Jahren. Detlef Schmidt hat sich viele Jahre lang als Presbyter und Mitglied des Kreissynodalvorstandes in seiner Kirche engagiert. Als ehemaliger Vorsitzender des synodalen Nominierungsausschuses wurde er erst vor knapp einem Jahr verabschiedet. Sein Wirken hinterlässt Spuren, die unsere Erinnerung an ihn noch lange wachhalten werden. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen. Im Vertrauen auf den, der unsere Zeit in seinen Händen hält, nehmen wir von ihm Abschied. Für den Kreissynodalvorstand Superintendentin A. Muhr-Nelson Für das Presbyterium Pfr. Ch. Bald

Es ist dir gesagt Mensch, was gut ist, und was der Herr von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott.
Micha 6,8