Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche in Lünern: Aus der Entstehungszeit der Evangelischen Kirche in Lünern sind keine schriftlichen Quellen überliefert. Eine exakte Datierung ist deshalb nicht möglich. Anhand der Bausubstanz und des Baustils lassen sich aber die ältesten Bauelemente dem 12. Jahrhundert und damit der romanischen Epoche zuordnen. Bei näherer Betrachtung lassen sich die wichtigsten Bauphasen am Bauwerk selbst ablesen. Die einschiffige Kirche wurde aus grünem Sandstein gebaut. Wie viele Kirchen ist sie geostet, so dass die Längsachsen in West-Ost Richtung verläuft. Betritt man durch den Haupteingang das Kircheninnere, wird der Blick unweigerlich auf den reich vergoldeten Schnitzaltar in der Chorapsis gelenkt. Mit einer Höhe von ungefähr vier Metern und einer jetzigen Breite von drei Metern beherrscht er den Chorraum. Der stets geöffnete Turmraum gibt durch eine Glastür den Blick auf das Innere der Kirche frei.

Zurück zur Seite

Archiv

10. Juni 2011

Tauffeste

200 Kinder werden in diesem Frühsommer im Kirchenkreis getauft. In vier großen Tauffesten beteiligen sich alle Gemeinden des Kirchenkreises. Immer ist es ein besonderer Ort, immer ist es ein besonderes Fest.  Am Pfingstmontag fanden drei Feste statt, in der Südregion auf Gut Opherdicke als ökumenische Tauffeier, in Unna im Kurpark und mit Gottesdienst im Cirkus Travados und in Bergkamen im Naturbad Heil. Dort wurde auch sowohl im Schwimmbad wie in der Lippe getauft. 150 Taufen und 2500 Gäste konnten an den drei Orten begrüßt werden. "Ich habe Gänsehaut, so nah geht mir das hier" schildert die Mutter eines Täuflings an der Lippe ihre Eindrücke. Es folgt noch Kamen, dort wird ein ökumenisches Tauffest zwischen den Kirchen und Taufen an den Brunnen der Stadt am Sonntag, 17.07. folgen.d. Schneider