Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche Heeren-Werve Die Anfänge der denkmalgeschützten Dorfkirche liegen im 14. Jahrhundert. Besonders auffällig sind die „Heerener Giganten“, zwei Skulpturen im Seitenschiff, die der hiesige Künstler Dietrich Worbs aus wuchtigen Baumstämmen gestaltet hat („Familie in Gottes Hand“ sowie sieben biblische Szenen in einem Stamm). Von der bewegten Geschichte der Kirche erzählen u. a. die Totenschilder der Kirchenpatrone (bis 1950 Patronatskirche der Grafen von der Recke bzw. von Plettenberg), die Kopfkonsolen als Gewölbestützen sowie das bis heute einwandfrei funktionierende Uhrwerk der Kirchturmuhr von 1910. Sehenswert sind auch die Chorraumfenster mit Motiven aus der Weihnachts-, Oster- und Pfingstgeschichten. Musikinteressierte mögen sich an der Walcker-Orgel erfreuen, die vom weltberühmten Organisten Wilhelm Middelschulte und seiner Familie 1910 gestiftet wurde.

Zurück zur Seite

Archiv

23. November 2010

23.11. Podiumsdiskussion: "Geht's auch anders?"

Podiumsdiskussion "Energieversorgung jenseits von Kohle und Atom" HAMM und UNNA.  Mit der Veranstaltung "Geht's auch anders? - Energieversorgung jenseits von Kohle und Atom", eröffnen die Kirchenkreise Hamm und Unna am Dienstag, dem 23. November, von 19 bis 21 Uhr, im Lutherzentrum, Martin-Luther-Straße 27 b in Hamm, einen lange schon verabredeten klima- und gesellschaftspolitischen Diskurs im Gestaltungsraum Hamm-Unna. Das Thema "Kohle", weiß Unnas Superintendentin Annette Muhr-Nelson, "ist in unserer Region tief verwurzelt". Über einen "Ausstieg aus der Kohle" zu reden wie es Position der Landeskirche ist, so der gemeinsame Eindruck, ist "hier vor Ort immer noch schwierig". Mit der Podiumsdiskussion will man nun ein Forum für regen Meinungsaustausch bieten und zugleich auch Denkanstöße in Richtung Klimaschutz geben. Mit NRW-Umweltminister Johannes Remmel, MdL Marc Herter (Hamm) und Prof. Dr. Christian Jänig (Stadtwerke Unna) ist das Podium hochkarätig besetzt. Impulsreferate von Prof. Dr. Heinz-Joachim Opitz (SRH Fachhochschule Hamm) und Brick Medack von "Germanwatch" Berlin, sollen die nötigen Informationen und Anstöße für eine interessante Gesprächsrunde geben. Moderiert wird der Abend im Hammer Lutherzentrum von Pfarrer Dr. Tilman Walther-Sollich. Der Eintritt ist kostenfrei. Weitere Infos: Kirchenkreis Hamm, Kirchenbüro, Tel. (02381)142-142 oder unter:  www.kirchenkreis-hamm.de  Tonino Nisipeanu