Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche Heeren-Werve Die Anfänge der denkmalgeschützten Dorfkirche liegen im 14. Jahrhundert. Besonders auffällig sind die „Heerener Giganten“, zwei Skulpturen im Seitenschiff, die der hiesige Künstler Dietrich Worbs aus wuchtigen Baumstämmen gestaltet hat („Familie in Gottes Hand“ sowie sieben biblische Szenen in einem Stamm). Von der bewegten Geschichte der Kirche erzählen u. a. die Totenschilder der Kirchenpatrone (bis 1950 Patronatskirche der Grafen von der Recke bzw. von Plettenberg), die Kopfkonsolen als Gewölbestützen sowie das bis heute einwandfrei funktionierende Uhrwerk der Kirchturmuhr von 1910. Sehenswert sind auch die Chorraumfenster mit Motiven aus der Weihnachts-, Oster- und Pfingstgeschichten. Musikinteressierte mögen sich an der Walcker-Orgel erfreuen, die vom weltberühmten Organisten Wilhelm Middelschulte und seiner Familie 1910 gestiftet wurde.

Zurück zur Seite

Archiv

25. Oktober 2010

Gottesdienst und Liturgie

Kirchenkreis-Pressesprecherin Gudrun Mawick wechselt nach Villigst UNNA. Pfarrerin Gudrun Mawick, seit 2005 Pressesprecherin des Kirchenkreises Unna, wird zum März 2011 an das Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung (IAFW) der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) nach Schwerte-Villigst wechseln. Dort wird die Beratung und Fortbildung von Gemeinden und Kirchenkreisen zu Fragen von Gottesdienst und Liturgie zu ihren Aufgaben zählen, ebenso die Planung und Durchführung von Großveranstaltungen der EKvW. Zur Vorbereitung auf die neue Tätigkeit absolviert sie vom 11. Oktober bis Ende Januar 2011 eine Studienphase mit gottesdienstlich-liturgischem Schwerpunkt. In der Christus-Kirchengemeinde Unna-Königsborn wird Mawick weiterhin regelmäßig Gottesdienste mitgestalten.Vor ihrer Tätigkeit im Kirchenkreis Unna war die 46-jährige Pfarrerin und Journalistin zehn Jahre lang Gemeindepfarrerin in Bottrop und Hagen. Tonino Nisipeanu