Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Kirche wurde nach Grundsteinlegung am 28. Juni 1953 und tatkräftiger Mithilfe während der Bauzeit am 1. Advent 1955 eingeweiht. Im Jahr 2013 wurde eine durch einen Raumteiler geschützte Gedenkkapelle eingerichtet und ein Durchgang zum Gemeindehaus errichtet. An der Wand neben dem Altarraum zeigt ein Putzschnitt den „Sinkenden Petrus“. Die Orgel ist eine Steinmann-Orgel von 1978 . Drei Glocken rufen die Gemeinde zum Gebet und Gottesdienst. Sie tragen die Aufschriften: „Er ist unser Friede“, „Land, Land, Land höre des Herrn Wort!“ und „Ehre sein Gott in der Höhe“ .

Zurück zur Seite

Archiv

11. April 2010

11.4. Fröndenberg: Mordfall in der Stiftskirche

Am Sonntag wird es kriminell in der Stiftskirche. Denn dann gestaltet
das punkt11-Team einen Gottesdienst zum Thema "Tatort". Ein Mordfall
muss aufgeklärt werden. Die Indizien deuten zumindest auf ein
Schwerverbrechen hin. Ziegelsteine, Schaufel, Zigarettenstummel.
Offensichtlich ist ein Arbeiter erschlagen worden. Die Komissarinnen
Blum und Odenthal werden ein hartes Stück Arbeit vor sich haben. Ob sie
den Fall lösen werden?

Letztendlich wird Pfarrer Görler in seiner Ansprache das Geheimnis
lüften. Damit alles auch schön stilecht ist, hat die Kirchenband
"heaven´s 11" eigens dafür die Tatort-Melodie eingeübt.

Los geht der Krimi allerdings ganz gemütlich um 10.00 Uhr mit einem
öffentlichen Frühstück im Gemeindehaus Stift. Der eigentliche
Gottesdienst beginnt um 11.00 Uhr in der Stiftskirche.