Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche Heeren-Werve Die Anfänge der denkmalgeschützten Dorfkirche liegen im 14. Jahrhundert. Besonders auffällig sind die „Heerener Giganten“, zwei Skulpturen im Seitenschiff, die der hiesige Künstler Dietrich Worbs aus wuchtigen Baumstämmen gestaltet hat („Familie in Gottes Hand“ sowie sieben biblische Szenen in einem Stamm). Von der bewegten Geschichte der Kirche erzählen u. a. die Totenschilder der Kirchenpatrone (bis 1950 Patronatskirche der Grafen von der Recke bzw. von Plettenberg), die Kopfkonsolen als Gewölbestützen sowie das bis heute einwandfrei funktionierende Uhrwerk der Kirchturmuhr von 1910. Sehenswert sind auch die Chorraumfenster mit Motiven aus der Weihnachts-, Oster- und Pfingstgeschichten. Musikinteressierte mögen sich an der Walcker-Orgel erfreuen, die vom weltberühmten Organisten Wilhelm Middelschulte und seiner Familie 1910 gestiftet wurde.

Zurück zur Seite

Archiv

25. November 2009

Immer am ersten Advent

Frömern  gedenkt des Reformationsjubiläums FRÖMERN.  Im November gingen die Veranstaltungen zum 450. Unnaer Reformationsjubiläum zu Ende. Die Kirchengemeinde Frömern jedoch feiert ihr Reformationsjubiläum in jedem Jahr ein Mal: immer zu Beginn des neuen Kirchenjahres. "Es steht sogar in meiner Dienstanweisung, dass an jedem ersten Advent zur Erinnerung an die Einführung der Reformation ein Abendmahlsgottesdienst gefeiert wird", berichtet der Frömerner Pfarrer Gisbert Biermann. Denn am 1. Advent 1545  -  14 Jahre eher als in Unna -  empfing die Frömerner Gemeinde das Abendmahl in beiderlei Gestalt. Dazu erklangen deutsche Choräle, eine Predigt und ein öffentliches Bekenntnis zur Lehre Luthers prägten den Gottesdienst. Der damalige Pfarrer, Heinrich von Steinen, war schon länger ein Anhänger der Lehren Luthers. So heiratete er bereits 1542 und war mit dem Reformator Philipp Melanchthon bekannt. Nahezu die ganze Gemeinde vollzog den Wechsel zur Reformation. "Wir gestalten am ersten Advent den Gottesdienst auch in diesem Jahr besonders festlich mit Musik", kündigt Biermann an. So werden Kirchenchor und Posaunenchor zu hören sein (29. Nov. um 9.45 Uhr). In den meisten anderen Kirchen wird der erste Advent als Familiengottesdienst gefeiert. Die Frömerner Gemeinde hingegen lädt am dritten Advent zum Jugendgottesdienst und am vierten Adventssonntag zum Familiengottesdienst (jeweils um 9.45 Uhr) ein.      Texte von Predigten und Vorträgen, sowie Berichte und Fotos über 450 Jahre Reformation in Unna finden sich unter www.reformation-in-unna.de , Button „Berichte & Bilder".Gudrun Mawick