Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Kirche wurde nach Grundsteinlegung am 28. Juni 1953 und tatkräftiger Mithilfe während der Bauzeit am 1. Advent 1955 eingeweiht. Im Jahr 2013 wurde eine durch einen Raumteiler geschützte Gedenkkapelle eingerichtet und ein Durchgang zum Gemeindehaus errichtet. An der Wand neben dem Altarraum zeigt ein Putzschnitt den „Sinkenden Petrus“. Die Orgel ist eine Steinmann-Orgel von 1978 . Drei Glocken rufen die Gemeinde zum Gebet und Gottesdienst. Sie tragen die Aufschriften: „Er ist unser Friede“, „Land, Land, Land höre des Herrn Wort!“ und „Ehre sein Gott in der Höhe“ .

Zurück zur Seite

Archiv

16. September 2009

16.9. Bergkamen: Frauensalon mit Elvira Henke

  • Ich kann warten - Das ist das Credo von Chauffeurin Elvira Hubmann: vor ihrer Windschutzscheibe den alltäglichen Wahnsinn auf Deutschlands Straßen, im Rückspiegel das rohe Ei: die Prominenz. Und selbst? Da fährt sie mit eher angezogener Handbremse durchs Leben, immer auf der Suche nach dem kleinen Glück. Von Null auf hundert in 15 Jahren - so hat sich Angela Merkel zügig an die Spitze gearbeitet. Von Null auf hundert in 5 Sekunden - das schafft nur Elvira, Chauffeurin des Merkelschen Dienstwagens. Wenn Elvira ihr Handschuhfach auspackt, können Sie sich schon mal warm anschnallen!
  • Erfahren Sie alles aus dem Frauenalltag in Männerdomänen: vom Sekundenschlaf im Bundestag, von Stretchlimousinen und Blazern, von Handküssen und Co2-Ausstoß. Immer treu dem Motto folgend: Rechts rum oder links rum- völlig egal. Hauptsache: wo wir fahren, ist vorne!
  • Mit gewohnt großer darstellerischer Präzision und Bühnenpräsenz präsentiert Sabine Henke ihre Figur Elvira Hubmann. Am Ende des Stücks hat der Zuschauer das Gefühl. selbst in Berlin im Politzirkus dabei gewesen zu sein, und die Ticks und Tricks der Prominenten zu kennen.
    "Ich kann warten" wurde 2008 mit dem Melsunger Kabarett-Preis ausgezeichnet.
Der Frauensalon findet am Mittwoch, den 16. September um 19:30 Uhr im Martin-Luther-Haus statt. Der Eintritt kostet 6 Euro.