Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche in Lünern: Aus der Entstehungszeit der Evangelischen Kirche in Lünern sind keine schriftlichen Quellen überliefert. Eine exakte Datierung ist deshalb nicht möglich. Anhand der Bausubstanz und des Baustils lassen sich aber die ältesten Bauelemente dem 12. Jahrhundert und damit der romanischen Epoche zuordnen. Bei näherer Betrachtung lassen sich die wichtigsten Bauphasen am Bauwerk selbst ablesen. Die einschiffige Kirche wurde aus grünem Sandstein gebaut. Wie viele Kirchen ist sie geostet, so dass die Längsachsen in West-Ost Richtung verläuft. Betritt man durch den Haupteingang das Kircheninnere, wird der Blick unweigerlich auf den reich vergoldeten Schnitzaltar in der Chorapsis gelenkt. Mit einer Höhe von ungefähr vier Metern und einer jetzigen Breite von drei Metern beherrscht er den Chorraum. Der stets geöffnete Turmraum gibt durch eine Glastür den Blick auf das Innere der Kirche frei.

Zurück zur Seite

Archiv

03. August 2009

Neue Auszubildende im Kreiskirchenamt

UNNA  - Trotz der wirtschaftlichen Krise und der ungewissen finanziellen Zukunft hat das Kreiskirchenamt auch in diesem Jahr zum 1. August eine neue Auszubildende eingestellt.  Dorothea von der Heyde konnte sich im Auswahlverfahren durchsetzen und wurde jetzt von Verwaltungsleiter Thomas Sauerwein herzlich im Haus der Kirche begrüßt.   Dorothea von der Heyde, Mitglied in der Ev. Kirchengemeinde Holzwickede und Opherdicke, hat nach ihrem Abitur erstmal Urlaub gemacht und freut sich nun auf diesen neuen Lebensabschnitt, der ihr nach eigener Aussage "endlich mal ein bisschen Praxiserfahrung" näher bringen wird. In den nächsten drei Jahren wird sie die einzelnen Abteilungen des Kreiskirchenamtes (z.B. Finanzabteilung, Zentrale, Druckerei) durchlaufen und wird neben Blockschulunterricht und dienstbegleitender Unterweisung auch noch ein sechsmonatiges Praktikum bei der Kreisverwaltung Unna absolvieren.  Marc Schröder