Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche Heeren-Werve Die Anfänge der denkmalgeschützten Dorfkirche liegen im 14. Jahrhundert. Besonders auffällig sind die „Heerener Giganten“, zwei Skulpturen im Seitenschiff, die der hiesige Künstler Dietrich Worbs aus wuchtigen Baumstämmen gestaltet hat („Familie in Gottes Hand“ sowie sieben biblische Szenen in einem Stamm). Von der bewegten Geschichte der Kirche erzählen u. a. die Totenschilder der Kirchenpatrone (bis 1950 Patronatskirche der Grafen von der Recke bzw. von Plettenberg), die Kopfkonsolen als Gewölbestützen sowie das bis heute einwandfrei funktionierende Uhrwerk der Kirchturmuhr von 1910. Sehenswert sind auch die Chorraumfenster mit Motiven aus der Weihnachts-, Oster- und Pfingstgeschichten. Musikinteressierte mögen sich an der Walcker-Orgel erfreuen, die vom weltberühmten Organisten Wilhelm Middelschulte und seiner Familie 1910 gestiftet wurde.

Zurück zur Seite

Archiv

22. Februar 2009

22.2. "Ich-bińs"-Gottesdienst in der Dorfkirche Bausenhagen

FRÖNDENBERG.  Am Sonntag, den 22.2.2009 wird der nächste "Ich-bin' s"-Gottesdienst in der Dorfkirche Bausenhagen stattfinden: Um 18.00h wird der Posaunenchor der Kirchengemeinde Fröndenberg und ausenhagen die Lieder begleiten und mehrere Vortragsstücke musizieren. In der Reihe "Begegnungen mit Jesus" heißt es, sich genauer mit der Bedeutung der Bibel zu beschäftigen. Wer Jesus verstehen will, muss seinen Umgang mit seiner Bibel kennen und gleichzeitig die Bibel selbst befragen. "Wir werden uns mit Jesu Antrittspredigt in Nazareth beschäftigen, wie sie in Lukas 4 erzählt wird", erläutert Pfarrer Achim Heckel. Die Predigt hält Pfarrer Rosenstengel. Das Vorbereitungsteam der "Ich-bińs"-Gottesdienste lädt ein, sich in die Geschichte einzuspüren. Im Gottesdienst soll das Angebot der persönlichen Salbung gefeiert werden. Nach dem Gottesdienst wird eingeladen - für das Winterhalbjahr zum letzten Mal- an den Kamin in Oase Stentrop, um noch miteinander ins Gespräch zu kommen über den Gottesdienst.T. Nisipeanu