Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Paul-Gerhardt-Kirche Bereits im Jahr 1964 war der Wunsch nach einer eigenen Kirche groß, ein Kirchbauverein sammelte fleißig und in der ersten Sitzung des Presbyteriums dieser Gemeinde wird beschlossen, eine eigene Kirche zu bauen: Im Herbst 1968 kamen die ersten Bagger, am 26.4.1970 wurde Kirchweihfest gefeiert. Die Kirche wurde auch als Garnisonskirche für die nahe liegende Glück-auf-Kaserne erbaut. Im Kirchenraum fällt zuerst der komplett aus Sandstein gefertigte Innenraum auf. Der Architekt Werner Johannsen hat einen quadratischen Grundriss gewählt. Eingangsportal, Kreuz, Altar und Taufbecken wurden von dem Bildhauer Heinz Heiber aus Nürnberg gestaltet. Besonderer Blickfang ist hier das Kreuz, dass mit 4 Metern Höhe zentraler Ort in Chorraum ist. Beleuchtet wird die Kirche durch die Kirchenfenster vom Bremer Glasmaler Heinz Lilienthal. In jede Himmelsrichtung ist ein großes Fenster vom Boden bis zum Dach, so dass zu jeder Tageszeit Sonnenlicht in bunten Farben in die Kirche fällt.

Zurück zur Seite

Archiv

07. Dezember 2008

7.12. UNNAER ABENDMUSIKEN 2008

Musik & Dichtung erklingt am Sonntag, dem 7. Dezember um 18 Uhr in der Ev. Stadtkirche Unna. Die Jugendkantorei Unna unter der Leitung von Hannelore Höft erzählt mit Kompositionen von Bredenbach, Britten, Rutter u.a. Komponisten von der besinnlichen Zeit des Advent. Guntram Höft rezitiert sowohl nachdenkliche wie humorvolle Prosa und Gedichte. Als Solist an der Trompete sorgt Sebastian Höft für festliche Einstimmung auf das kommende Weihnachtsfest. Karten zu € 8.-, Schüler/Studenten/Behinderte ermäßigt an der Abendkasse.
Der Vorverkauf für das „Weihnachtskonzert bei Kerzenschein“ am Sonntag 14.12., um 18 Uhr in der Ev. Stadtkirche zu Unna geht auch in der nächsten Woche weiter!  
VVK jeweils Mo-Fr von 10-12 Uhr im Martin-Luther-Haus neben der Stadtkirche.T. Nisipeanu