Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche Heeren-Werve Die Anfänge der denkmalgeschützten Dorfkirche liegen im 14. Jahrhundert. Besonders auffällig sind die „Heerener Giganten“, zwei Skulpturen im Seitenschiff, die der hiesige Künstler Dietrich Worbs aus wuchtigen Baumstämmen gestaltet hat („Familie in Gottes Hand“ sowie sieben biblische Szenen in einem Stamm). Von der bewegten Geschichte der Kirche erzählen u. a. die Totenschilder der Kirchenpatrone (bis 1950 Patronatskirche der Grafen von der Recke bzw. von Plettenberg), die Kopfkonsolen als Gewölbestützen sowie das bis heute einwandfrei funktionierende Uhrwerk der Kirchturmuhr von 1910. Sehenswert sind auch die Chorraumfenster mit Motiven aus der Weihnachts-, Oster- und Pfingstgeschichten. Musikinteressierte mögen sich an der Walcker-Orgel erfreuen, die vom weltberühmten Organisten Wilhelm Middelschulte und seiner Familie 1910 gestiftet wurde.

Zurück zur Seite

Archiv

22. September 2008

22.9 Kamen: Besuchsdienst im Hellmig-Krankenhaus sucht Verstärkung

KAMEN. Wollten Sie schon immer etwas Sinnvolles tun? HabenSie Zeit und wollen sich ehrenamtlich betätigen? Der Besuchsdienst der Ev. Kirchengemeinde Kamen sucht Verstärkung für die Besuche im Hellmig-Krankenhaus Kamen. "Wir möchten kranken Menschen das Gefühl vermitteln, dass sie nicht vergessen werden von ihrer Gemeinde!", erkärt Pfarrer Martin Brandhorst, der Interessierte zu einem Info-Treffen am 22.September, um 10 Uhr, in das Ev. Gemeindehaus am Schwesterngang in Kamen einlädt "Wir bieten den Kranken an, mit ihnen über das zu sprechen, was sie bewegt", denn die unterschiedlichsten Gefühle wie Hoffnungslosigkeit, Zorn und Angst, weiß der Seelsorger, klären sich häufig, wenn ein Mensch sie aussprechen kann. Dabei ist der christliche Glaube eine wichtige Stütze, auf die jeder vertrauen kann. Begleitet wird der Besuchsdienst durch Pfarrer Brandhorst und Pfarrerin Annegret Scholz-Ritter. Einmal im Monat kommen alle Mitglieder des Besuchskreises zusammen, um Belastendes durch Beratung zu klären. Festgelegte Zeiten gibt es bei den Besuchsterminen übrigens nicht. Jedes Mitglied entscheidet selbst, wie oft, wie lange und wann es Zeit für Besuche im Krankenhaus hat. Interessenten kommen am Montag, dem 22. September, um 10 Uhr, in das Gemeindehaus am Schwesterngang 1 in Kamen. Weitere Infos: Pfarrer Brandhorst, Tel 02307/21352 tnTonino Nisipeanu