Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Paul-Gerhardt-Kirche Bereits im Jahr 1964 war der Wunsch nach einer eigenen Kirche groß, ein Kirchbauverein sammelte fleißig und in der ersten Sitzung des Presbyteriums dieser Gemeinde wird beschlossen, eine eigene Kirche zu bauen: Im Herbst 1968 kamen die ersten Bagger, am 26.4.1970 wurde Kirchweihfest gefeiert. Die Kirche wurde auch als Garnisonskirche für die nahe liegende Glück-auf-Kaserne erbaut. Im Kirchenraum fällt zuerst der komplett aus Sandstein gefertigte Innenraum auf. Der Architekt Werner Johannsen hat einen quadratischen Grundriss gewählt. Eingangsportal, Kreuz, Altar und Taufbecken wurden von dem Bildhauer Heinz Heiber aus Nürnberg gestaltet. Besonderer Blickfang ist hier das Kreuz, dass mit 4 Metern Höhe zentraler Ort in Chorraum ist. Beleuchtet wird die Kirche durch die Kirchenfenster vom Bremer Glasmaler Heinz Lilienthal. In jede Himmelsrichtung ist ein großes Fenster vom Boden bis zum Dach, so dass zu jeder Tageszeit Sonnenlicht in bunten Farben in die Kirche fällt.

Zurück zur Seite

Archiv

27. Juni 2008

Schwester Angelika

Kompetenz in Sachen Pflege UNNA.  Der diakonische Pflegedienst "EK Unna ambulant" erweitert seine Kompetenz in der Beratung: Schwester Angelika Grömmer hat jetzt erfolgreich ihre Weiterbildung zur Pflegesachverständigen abgeschlossen. Die examinierte Krankenschwester steht den Kunden des Pflegedienstes damit künftig nicht nur bei allen Fragen rund um die Pflegeeinstufung zur Verfügung, sondern berät und hilft auch bei der Überprüfung von Gutachten. Darüber hinaus bietet sie Unterstützung bei Widersprüchen an. Auch innerhalb des Pflegedienstes bringt sie ihr neues Wissen ein, damit die Kunden optimal beraten werden können. Die 56-Jährige absolvierte die 568 Unterrichtsstunden dauernde Schulung bei der Kaiserwerther Diakonie. Angelika Grömmer ist seit 1995 in der evangelischen Gemeindepflege tätig, seit 2003 bei "EK Unna ambulant"EK Unna