Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Kirche wurde nach Grundsteinlegung am 28. Juni 1953 und tatkräftiger Mithilfe während der Bauzeit am 1. Advent 1955 eingeweiht. Im Jahr 2013 wurde eine durch einen Raumteiler geschützte Gedenkkapelle eingerichtet und ein Durchgang zum Gemeindehaus errichtet. An der Wand neben dem Altarraum zeigt ein Putzschnitt den „Sinkenden Petrus“. Die Orgel ist eine Steinmann-Orgel von 1978 . Drei Glocken rufen die Gemeinde zum Gebet und Gottesdienst. Sie tragen die Aufschriften: „Er ist unser Friede“, „Land, Land, Land höre des Herrn Wort!“ und „Ehre sein Gott in der Höhe“ .

Zurück zur Seite

Archiv

25. April 2008

Einladend - gastfreundlich- inspirierend

Auftaktfest  "Gastfreundschaft - Wir sind Kirche!" in Unnas Stadthalle   UNNA.    "Einladend - gastfreundlich - inspirierend sind wir im Kirchenkreis Unna - und wollen es noch mehr werden!", begrüßte jetzt Superintendentin Annette Muhr-Nelson die mehr als 350 ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Gemeinden und Arbeitsbereichen des Kirchenkreises, die sich zum Auftaktfest unter dem Konzeptionsleitmotiv "Gastfreundschaft" in der Erich-Göpfert-Stadthalle in Unna eingefunden hatten.   Das Leitmotiv "Gastfreundschaft" der gerade neu vorgestellten Konzeption für den Kirchenkreis Unna war im Herbst 2007von der Kreissynode beschlossen worden. Damit dieser Gedanke nicht auf dem Papier bleibt, sondern im Leben der Gemeinden und Arbeitsbereiche sichtbar wird, ging es nun darum, sich "gemeinsam und gastfreundlich auf den Weg" zu machen. "Zusammen wollen wir das biblische Leitmotiv der Gastfreundschaft sehen, hören, schmecken, fühlen und feiern", ermunterte die leitende Geistliche zum fröhlichen Miteinander und Kennenlernen im Rahmen des Auftaktfestes.   An Stellwänden und Tischen präsentierten sich denn auch bunt wie informativ die unterschiedlichsten Arbeitsbereiche wie Jugendpfarramt, Diakonie Ruhr-Hellweg, Kindertageseinrichtungen, Seelsorge oder auch die Seniorenarbeit des Kirchenkreises, um nur einige zu nennen. Bei einem Gläschen Sekt oder Orangensaft zum Empfang tummelte sich das Kirchenvolk gut gelaunt und mit einem flotten Beiprogramm in der Stadthalle. Der Gospelchor Ardey und Überraschungsgäste taten ihr Übriges, um keine Langeweile aufkommen zu lassen. Zeit zum Schauen, Zeit für  Essen und Trinken, Gespräche und tiefgründigem Spaß mit dem Kabarett "vier jewinnt" aus Köln, aber auch  Zeit zur Besinnung und Impulse für eine gelebte Gastfreundschaft vor Ort in der eigenen Gemeinde oder Gruppe kamen sichtlich gut an. Dazu passte dann auch ein von Diakon Dietrich Schneider eigens getextetes und komponiertes Lied. Seine musikalische Interpretation  von "Einladend- gastfreundlich-inspirierend" wurde nun in der Stadthalle  "uraufgeführt".      

Fotos vom Auftaktfest finden Sie in der Bildergalerie ...  

Tonino Nisipeanu