Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Stadtkirche Unna: Von welcher Seite man sich der Kreisstadt Unna auch nähert, immer hat man einen Blick auf das prägende Wahrzeichen der Stadt Unna - die Ev. Stadtkirche. Eine Kirche mitten in der Stadt, gleich neben dem Alten Markt. Eine gotische Hallenkirche von schlichter Schönheit und Eleganz. Das dreijochige Langhaus wurde vermutlich nach 1322 errichtet, der Chor nach Weiheinschrift 1389 begonnen und 1396 vollendet. Der mächtige Westturm, der in das Mittelschiff einbezogen ist und in Mauerstärke aus der Westfront hervortritt, wurde 1407 bis 1467 erbaut. Der Turmhelm wurde mehrfach zerstört, er erhielt seine jetzige Gestalt 1863. Seit 2018 ist die Kirche hinter einem Gerüst verborgen: aufwendige Renovierungen machen dies nötig.

Zurück zur Seite

Archiv

26. März 2008

"SAM" - für alle, die es heiß mögen...

Fröndenberg: Ein spezieller Gottesdienst für alle, die in Feuerwehr und Rettungsdienst tätig sind oder an deren Arbeit Interesse haben  
"SAM" - so heißt ein neues Angebot, das es, so es gut angenommen wird, in der Kirchengemeinde Fröndenberg und Bausenhagen ab dem Frühjahr dieses Jahres in unregelmäßigen Abständen geben wird. Jeder "Sam"-Gottesdienst steht unter einem Thema, hat einen Titel. "Im ersten SAM wollen wir seinem Namenspatron auf die Spur kommen und fragen: Sam? Wer ist eigentlich Sam?", erklärt Vikar Hendrik Münz. "SAM" startet am Sonntag, dem 6. April, um 16 Uhr, im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Fröndenberg, Löschzug Mitte, Alleestraße 50 in Fröndenberg. Dieser Gottesdienst, dessen Konzept sich aus dem des "Punkt11-Gottesdienstes" ableitet und der auch als Wegweiser in diesen dienen soll, ist speziell auf die Bedürfnisse derjenigen zugeschnitten, die in Feuerwehr und Rettungsdienst tätig sind. Vikar Münz, Hobby-Feuerwehrmann und Notfallseelsorger, trägt die Verantwortung für diesen Gottesdienst, in dem für ihn eine lang gehegte Vision Wirklichkeit wird und dessen Konzipierung für ihn sein "Vikariats-Praxisprojekt" ist.   Die Planung und Durchführung eines kirchlichen Projektes mit Öffentlichkeitswirkung ist für Vikarinnen und Vikare erforderlich, um sich zur Abschlussprüfung melden zu können. Für Hendrik Münz steht diese übrigens im März 2009 an. Unterstützt wird der Vikar dabei bei Vorbereitung und Durchführung von einem ehrenamtlichen Team aus Mitarbeitenden unserer Gemeinde und Feuerwehrleuten aus der Freiwilligen Feuerwehr "Fröndenberg-Mitte" sowie der Jugendfeuerwehr. Für den guten Ton sorgen die "Heavens Eleven" aus dem Punkt11-Gottesdienst.   "Sam" soll abwechselnd in den unterschiedlichen Feuerwehrhäusern  Fröndenbergs stattfinden und bietet im Anschluss jeweils die Möglichkeit, einander zu begegnen -  für Rettungskräfte untereinander, aber auch für Begegnungen zwischen Gemeindegliedern und Menschen aus den Hilfsorganisationen, die noch keine Heimat in der Gemeinde gefunden haben. Darum sind auch alle die eingeladen, die nicht in den Hilfsorganisationen mitarbeiten, aber Interesse an deren Arbeit haben und gerne außergewöhnliche Gottesdienste feiern.   Neugierig geworden? Dann machen Sie doch mit beim ersten "SAM-Gottesdienst - für alle, die es heiß mögen".Hendrik Münz