Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Der Glockenturm der Thomaskirche in Bergkamen wurde 2012 erbaut. Durch die Fassade hindurch sind die Kirchturmglocken zu sehen. Die Kirche selbst steht im Stadtteil Overberge und gehört zur Ev. Friedenskirchengemeinde Bergkamen.

Zurück zur Seite

Archiv

13. März 2008

Seelsorge im Altenheim

Perthes-Haus: Ehrenamtliche Mitarbeit ist auch ein Stück Seelsorge KIRCHENKREIS UNNA. "Seelsorge ist ein Angebot der Kirche, um Menschen in ihrer jeweiligen Lebenssituation zu begleiten und zu unterstützen", erklärt Helga Henz-Gieselmann, Seelsorge-Koordinatorin im Kirchenkreis Unna. Die unterschiedlichen Arbeitsbereiche wie z.B. die Krankenhaus-, Altenheim-, Blinden, oder Gehörlosenseelsorge, aber auch die Seelsorge für Frauen und Männer, für Kriegsdienstverweigerer, die Seelsorge für Aids-kranke Menschen und die Polizei, stehen derzeit im Rahmen eines "Schwerpunktbesuchs" im Mittelpunkt des Interesses von Superintendentin Annette Muhr-Nelson und Mitgliedern des Kreissynodalvorstandes. Daneben haben aber auch viele Ehrenamtliche z.B. wie im Perthes-Altenheim in Holzwickede ein "offenes Ohr" für die Sorgen und Nöte, aber auch die fröhlichen Momente der Bewohner des Heimes. Spazierengehen, Vorlesen der Tageszeitung, Spiele spielen, Singen, Kaffee- oder Besuchsdienstdienst oder immer wieder "einfach nur da sein und zuhören" -  alles das leisten die gut 40 Ehrenamtlichen voller Elan und immer gut gelaunt in ihrer freien Zeit. Dazu zählen auch Nis Maria und Ingrid Müller, die immer donnerstags von 15 bis 18 Uhr im Perthesheim zur Verfügung stehen. Der regelmäßige Sonntagsgottesdienst im Altenheim wird von den Bewohnern des Hauses gut und gern genutzt, wie Pfarrerin Claudia Brühl bestätigt. Die "Kirche zum Anfassen", wie es eine Bewohnerin mal formulierte, sei eben doch etwas anderes als ein Fernsehgottesdienst.Tonino Nisipeanu