Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Paul-Gerhardt-Kirche Bereits im Jahr 1964 war der Wunsch nach einer eigenen Kirche groß, ein Kirchbauverein sammelte fleißig und in der ersten Sitzung des Presbyteriums dieser Gemeinde wird beschlossen, eine eigene Kirche zu bauen: Im Herbst 1968 kamen die ersten Bagger, am 26.4.1970 wurde Kirchweihfest gefeiert. Die Kirche wurde auch als Garnisonskirche für die nahe liegende Glück-auf-Kaserne erbaut. Im Kirchenraum fällt zuerst der komplett aus Sandstein gefertigte Innenraum auf. Der Architekt Werner Johannsen hat einen quadratischen Grundriss gewählt. Eingangsportal, Kreuz, Altar und Taufbecken wurden von dem Bildhauer Heinz Heiber aus Nürnberg gestaltet. Besonderer Blickfang ist hier das Kreuz, dass mit 4 Metern Höhe zentraler Ort in Chorraum ist. Beleuchtet wird die Kirche durch die Kirchenfenster vom Bremer Glasmaler Heinz Lilienthal. In jede Himmelsrichtung ist ein großes Fenster vom Boden bis zum Dach, so dass zu jeder Tageszeit Sonnenlicht in bunten Farben in die Kirche fällt.

Zurück zur Seite

Archiv

18. August 2007

18.8.2007 Frauenhilfe-Studientag in Wiehl

Besuch in Wiehl und Workshop "Beten" KIRCHENKREIS UNNA.   Zu einem Studientag für Leiterinnen und interessierte Frauen lädt der Bezirksverband der Frauenhilfe im Kirchenkreis Unna am Dienstag, dem 18. August von 13 bis 21 Uhr ein. "Wir kehren in Wiehl im Bergischen Land bei der dortigen Frauenhilfe ein und treffen dort die Künstlerin Luise Theill", erläutert die Bezirksverbandsvorsitzende Annemarie Hübbe. Die Künstlerin wird den Frauen einiges von ihren Arbeiten vorstellen und darüber referieren. Der Studientag schließt mit einer Abendandacht in einer historischen Dorfkirche und einem kleinen Imbiss in einer Dorfwirtschaft. Kosten pro Person: 25 Euro. Anmeldung bitte bis zum 16. August bei Frau Vogel (Tel.:02303/288121) im Haus der Kirche in Unna. Annemarie Hübbe macht zudem darauf aufmerksam, daß am Dienstag, dem 11. September im Rahmen des "Frauenhilfe Spezial" ein Workshop zum Thema "Beten - können wir das noch? - Schwierigkeiten und Möglichkeiten des Gebetes heute" angeboten wird. Gemeinsam mit Pfarrer Gisbert Biermann aus der Kirchengemeinde Frömern will man sich gemeinsam diesem oft sehr persönlichem Thema annähern und auch aus dem Blickwinkel der Bibel vielleicht neue Zugänge zur Praxis des gebetes finden. Denn schon die Jünger baten Jesus: "Herr, lehre uns beten!" Stattfinden wird die Werkstatt von 15 bis 17.30 Uhr im Gemeindehaus Schwesterngang in Kamen. Kostenbeitrag für Kaffee und Kuchen: 3 Euro. Anmeldung bis zum 7. September.