Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Paul-Gerhardt-Kirche Bereits im Jahr 1964 war der Wunsch nach einer eigenen Kirche groß, ein Kirchbauverein sammelte fleißig und in der ersten Sitzung des Presbyteriums dieser Gemeinde wird beschlossen, eine eigene Kirche zu bauen: Im Herbst 1968 kamen die ersten Bagger, am 26.4.1970 wurde Kirchweihfest gefeiert. Die Kirche wurde auch als Garnisonskirche für die nahe liegende Glück-auf-Kaserne erbaut. Im Kirchenraum fällt zuerst der komplett aus Sandstein gefertigte Innenraum auf. Der Architekt Werner Johannsen hat einen quadratischen Grundriss gewählt. Eingangsportal, Kreuz, Altar und Taufbecken wurden von dem Bildhauer Heinz Heiber aus Nürnberg gestaltet. Besonderer Blickfang ist hier das Kreuz, dass mit 4 Metern Höhe zentraler Ort in Chorraum ist. Beleuchtet wird die Kirche durch die Kirchenfenster vom Bremer Glasmaler Heinz Lilienthal. In jede Himmelsrichtung ist ein großes Fenster vom Boden bis zum Dach, so dass zu jeder Tageszeit Sonnenlicht in bunten Farben in die Kirche fällt.

Zurück zur Seite

Archiv

20. Juli 2007

Zu Gast am Ort der Begegnung

Ev. Männerforum Kamen: Besuch KAMEN - Zum sommerlichen Grillabend des Ev. Männerforums waren der Männerdienst zu Heeren-Werve mit Pfarrer Herbert Ritter und Männer einer Kochgruppe aus Castrop herzlich eingeladen. Pfr. Karl Ulrich Poth, Vorsitzender des Ev. Männerforums Kamen, hielt nach der Begrüßung eine kurze Andacht und ließ mit launigen Worten die Entstehung des Forums Revue passieren. Im November 2003 begann mit 13 Männern ein Erfolgsprojekt, dessen Namensgebung schon Programm war. Forum, Forum Romanum, offener Markt als Zentrum für Diskussion im politischen, kulturellen und religiösen Leben. In den zurückliegenden Jahren hielten Referenten aus Polizei, Gesundheit, und Recht Vorträge, die einiges zu bieten hatten. Der erste Bürger unserer Stadt, Hermann Hupe, war zweimal zu Gast und klärte über Finanzen und Stadtplanung auf.Von den Forumsbrüdern wurden Betriebe der heimischen Wirtschaft besucht, z.B. die Schreinerei Neuhoff, die Biogasanlage Wortmann und die VKU. Im vergangenen Jahr wurde ein alter Brauch neu belebt, das "Harkemaifest", ein voller Erfolg, in und um Rottum/Lerche. Im Jahr 2006 konnte sich das Forum einen festen Tagungsort im Johannes-Buxtorf-Haus sichern. Mit der Hilfe von Sponsoren und tatkräftiger Eigenleistung wurde "Der Ort Begegnung" im April 2006 eingeweiht. Weiter bildete sich eine Kochgruppe von sieben Männern unter Leitung von Udo Neumann, die in der Lage ist, auch große Veranstaltungen zu versorgen. Auch handwerkliches Können stellt das Männerforum zu verschiedenen Anlässen der Kirchengemeinde zur Verfügung. Der Vorstand wurde mit Hans-Dieter Heidenreich erweitert, der für Reisen, Ausflüge und Ausstellungen als Kulturwart verantwortlich ist.