Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Paul-Gerhardt-Kirche Bereits im Jahr 1964 war der Wunsch nach einer eigenen Kirche groß, ein Kirchbauverein sammelte fleißig und in der ersten Sitzung des Presbyteriums dieser Gemeinde wird beschlossen, eine eigene Kirche zu bauen: Im Herbst 1968 kamen die ersten Bagger, am 26.4.1970 wurde Kirchweihfest gefeiert. Die Kirche wurde auch als Garnisonskirche für die nahe liegende Glück-auf-Kaserne erbaut. Im Kirchenraum fällt zuerst der komplett aus Sandstein gefertigte Innenraum auf. Der Architekt Werner Johannsen hat einen quadratischen Grundriss gewählt. Eingangsportal, Kreuz, Altar und Taufbecken wurden von dem Bildhauer Heinz Heiber aus Nürnberg gestaltet. Besonderer Blickfang ist hier das Kreuz, dass mit 4 Metern Höhe zentraler Ort in Chorraum ist. Beleuchtet wird die Kirche durch die Kirchenfenster vom Bremer Glasmaler Heinz Lilienthal. In jede Himmelsrichtung ist ein großes Fenster vom Boden bis zum Dach, so dass zu jeder Tageszeit Sonnenlicht in bunten Farben in die Kirche fällt.

Zurück zur Seite

Archiv

11. April 2007

11.-15.4. Unna-Königsborn: Kinderbibelwoche

Ein Kleiner (Zachäus) und ein Blinder (Bartimäus) stehen im Mittelpunkt der Kinderbibelwoche der Paul-Gerhardt-Gemeinde vom 11. – 15. April.
In Jericho leben die Beiden, der eine reich, der andere als Bettler. Viel gemeinsam haben sie nicht, doch als Jesus in die Stadt kommt, ändert sich für jeden von ihnen ihr Leben. Diese Geschichte wird von den Kindern in der Kinderbibelwoche nacherlebt und natürlich in Spiele und Aktionen umgesetzt.
Jeder Tag beginnt um 9 Uhr in der Paul-Gerhardt-Kirche, dort wird die Geschichte gespielt. Danach geht es in kleinen Gruppen weiter: ein gemeinsames Frühstück und viel Kreatives beschäftigt die Gruppen, bis sich alle wieder in der Kirche treffen und um 12.30 Uhr bis zum nächsten Tag verabschieden. Am Sonntag beendet um 10 Uhr ein Familiengottesdienst die erlebnisreiche Woche.
Insgesamt werden ca. 100 Kinder erwartet, 20 Mitarbeitende beteiligen sich am Theaterspiel, als Musiker, in der Gruppenarbeit oder in der Küche. In diesem Jahr werden erstmals auch Gruppen im "Taubennest", dem neuen Gebäude des Offenen Ganztags an der Grilloschule, ihr Quartier beziehen, da die Räume im Paul-Gerhardt-Haus nicht mehr zur Verfügung stehen.
Anmeldungen gibt es im Kinder- und Jugendhaus Taubenschlag an der Kamener Str. oder im Internet unter www.paul-gerhardt-gemeinde.de