Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Paul-Gerhardt-Kirche Bereits im Jahr 1964 war der Wunsch nach einer eigenen Kirche groß, ein Kirchbauverein sammelte fleißig und in der ersten Sitzung des Presbyteriums dieser Gemeinde wird beschlossen, eine eigene Kirche zu bauen: Im Herbst 1968 kamen die ersten Bagger, am 26.4.1970 wurde Kirchweihfest gefeiert. Die Kirche wurde auch als Garnisonskirche für die nahe liegende Glück-auf-Kaserne erbaut. Im Kirchenraum fällt zuerst der komplett aus Sandstein gefertigte Innenraum auf. Der Architekt Werner Johannsen hat einen quadratischen Grundriss gewählt. Eingangsportal, Kreuz, Altar und Taufbecken wurden von dem Bildhauer Heinz Heiber aus Nürnberg gestaltet. Besonderer Blickfang ist hier das Kreuz, dass mit 4 Metern Höhe zentraler Ort in Chorraum ist. Beleuchtet wird die Kirche durch die Kirchenfenster vom Bremer Glasmaler Heinz Lilienthal. In jede Himmelsrichtung ist ein großes Fenster vom Boden bis zum Dach, so dass zu jeder Tageszeit Sonnenlicht in bunten Farben in die Kirche fällt.

Zurück zur Seite

Archiv

11. März 2007

11.3. Stadtkirche Unna: Gottesdienst zum Frauentag

Zum Internationalen Frauentag wird zu einem ökumenischen Gottesdienst am Sonntag, 11.3., um 10 Uhr in die Unnaer Stadtkirche eingeladen.
Er steht unter dem Thema "Maria - Ich sehe dich in tausend Bildern"
Die Gestaltung liegt bei einem Team, das schon einige Jahre für den Gottesdienst zum Internationalen Frauentag verantwortlich ist: Anneliese Wachowius, Gertrudis Mühlhaus, Brigitte Paschedag, Elke Markmann und Barbara Dietrich.
Verschiedene Perspektiven auf Maria werden zusammen getragen, die einen unüblichen Eindruck der Mutter Jesu vermitteln, darunter:
  • Maria in Bewegung
  • die Prophetin Maria
  • die Lesende
  • Maria als Erzieherin und Mutter
  • die weibliche Seite Gottes
Zu all diesen Perspektiven werden per Beamer Bilder die "Predigt" illustrieren. Das Magnificat, das Ave Maria und einige (katholische) Marien-Lieder werden im Gottesdienst erklingen.
Eine herzliche Einladung an Frauen und Männer aller Konfessionen und Religionen! Barbara Dietrich