Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche in Lünern: Aus der Entstehungszeit der Evangelischen Kirche in Lünern sind keine schriftlichen Quellen überliefert. Eine exakte Datierung ist deshalb nicht möglich. Anhand der Bausubstanz und des Baustils lassen sich aber die ältesten Bauelemente dem 12. Jahrhundert und damit der romanischen Epoche zuordnen. Bei näherer Betrachtung lassen sich die wichtigsten Bauphasen am Bauwerk selbst ablesen. Die einschiffige Kirche wurde aus grünem Sandstein gebaut. Wie viele Kirchen ist sie geostet, so dass die Längsachsen in West-Ost Richtung verläuft. Betritt man durch den Haupteingang das Kircheninnere, wird der Blick unweigerlich auf den reich vergoldeten Schnitzaltar in der Chorapsis gelenkt. Mit einer Höhe von ungefähr vier Metern und einer jetzigen Breite von drei Metern beherrscht er den Chorraum. Der stets geöffnete Turmraum gibt durch eine Glastür den Blick auf das Innere der Kirche frei.

Zurück zur Seite

Archiv

14. März 2007

14.3.2007 Frauensalon: "Das etwas andere weibliche Hirn"

Frauensalon im Bergkamener Wichernhaus

BERGKAMEN –  „Das etwas andere weibliche Gehirn“ steht am Mittwoch, dem
14. März, ab 19.30 Uhr im Mittelpunkt  des Frauensalons im Wichernhaus in Bergkamen (Hochstr.45). 

Frauen und Männer empfinden, reden und fühlen anders. Frauen sind of sprachbegabter und Männer haben meist eine bessere räumliche Orientierung. Hirnforscher haben festgestellt, dass Frauengehirne ein wenig anders aufgebaut sind und anders arbeiten.

In ihrem Vortrag wird Prof. Dr. Dr. Bettina Pfleiderer (Institut für klinische Radiologie, Uni Münster) darüber berichten und auch erklären, welche Rolle Hormone dabei spielen und wie man sein Gehirn  besser in Schwung bringen kann. Für die musikalischen Einlagen sorgt Monika Lichtenhof.
Der Eintritt beträgt 4,00 Euro.