Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Stadtkirche Unna: Von welcher Seite man sich der Kreisstadt Unna auch nähert, immer hat man einen Blick auf das prägende Wahrzeichen der Stadt Unna - die Ev. Stadtkirche. Eine Kirche mitten in der Stadt, gleich neben dem Alten Markt. Eine gotische Hallenkirche von schlichter Schönheit und Eleganz. Das dreijochige Langhaus wurde vermutlich nach 1322 errichtet, der Chor nach Weiheinschrift 1389 begonnen und 1396 vollendet. Der mächtige Westturm, der in das Mittelschiff einbezogen ist und in Mauerstärke aus der Westfront hervortritt, wurde 1407 bis 1467 erbaut. Der Turmhelm wurde mehrfach zerstört, er erhielt seine jetzige Gestalt 1863. Seit 2018 ist die Kirche hinter einem Gerüst verborgen: aufwendige Renovierungen machen dies nötig.

Zurück zur Seite

Archiv

21. Dezember 2006

Jesus - kein Mann für eine Nacht!

Gottesdienst mit "Sonntakt"

MASSEN - Für all die, denen die Kirche sonntags um 10 Uhr einfach noch zu früh zum Aufstehen ist, bietet die Kirchengemeinde Massen ihren "Sonntakt"-Gottesdienst um 18 Uhr an. Unter dem Thema: "JESUS - kein Mann für eine Nacht", hielt zuletzt  Pfarrer Hans-Jürgen Dusza die Predigt. "Wir stellen uns in diesem Gottesdienst der Frage, wer Jesus für Leute von heute sein kann", so hieß es aus dem Vorbereitungskreis. Mit dabei sind der Chor "Come on and sing" und die "Sonntakt-Band", dazu viele weitere Ehrenamtliche, die sich aktiv am Gottesdienst beteiligen. Besucher können eigene Fragen loswerden, denn nach der Predigt heißt es hier immer: "Predigt im Kreuzverhör". Der Gottesdienst zu ungewöhnlicher abendlicher Uhrzeit, belegt, worauf schon repräsentative Umfragen hinwiesen: abends sind deutlich mehr Besucher im Gotteshaus zu erwarten. "Hervorragend gut besucht - der Gottesdienst spricht viele an!", freuen sich die Pfarrer Detlef Main und Jürgen Eckelsbach über die tolle Resonanz. Mit ihnen eine ganze Schar von 20 überwiegend jüngeren und junggebliebenen Gemeindegliedern des Sonntakt-Teams, die in den Bereichen Technik (Bild, Musik und Ton), Catering (Imbiss), Dekoration oder in der Drama-Group für einen interessant-lebendigen Gottesdienst Sorge tragen. Der Chor "Come on an Sing!" begleitet von der "Sonntakt-Band", kümmert sch um die richtige musikalische Stimmung in der Friedenskirche. Liederzettel oder Gesangbuch sucht man vergeblich im "Sonntakt" - hier erscheinen die Texte als Projektion an der Kirchenwand. Darüber hinaus wird auch an Eltern mit kleineren Kindern (ab 3 J.) gedacht: "Während des Gottesdienstes betreuen wir Ihre Kinder", macht Pfarrer Detlef Main auf ein besonderes Angebot aufmerksam. Nach dem Gottesdienst gibt es noch einen kleinen Abend-Imbiss im Melanchthon-Haus. Nächster "Sonntakt": "Ich krieg nie genug vom Leben!" ist wieder am 23. Februar 2007 um 18 Uhr.Tonino Nisipeanu