Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche Heeren-Werve Die Anfänge der denkmalgeschützten Dorfkirche liegen im 14. Jahrhundert. Besonders auffällig sind die „Heerener Giganten“, zwei Skulpturen im Seitenschiff, die der hiesige Künstler Dietrich Worbs aus wuchtigen Baumstämmen gestaltet hat („Familie in Gottes Hand“ sowie sieben biblische Szenen in einem Stamm). Von der bewegten Geschichte der Kirche erzählen u. a. die Totenschilder der Kirchenpatrone (bis 1950 Patronatskirche der Grafen von der Recke bzw. von Plettenberg), die Kopfkonsolen als Gewölbestützen sowie das bis heute einwandfrei funktionierende Uhrwerk der Kirchturmuhr von 1910. Sehenswert sind auch die Chorraumfenster mit Motiven aus der Weihnachts-, Oster- und Pfingstgeschichten. Musikinteressierte mögen sich an der Walcker-Orgel erfreuen, die vom weltberühmten Organisten Wilhelm Middelschulte und seiner Familie 1910 gestiftet wurde.

Zurück zur Seite

Archiv

30. Oktober 2006

Produkte aus der Region

FRÖNDENBERG Superintendentin Muhr-Nelson eröffnet Bauernmarkt

FRÖNDENBERG - Der Bauernmarkt in Fröndenberg lockte auch dieses Jahr wieder viele Besucher an. Viele kommen um mal wieder "richtig frisches Gemüse" zu kaufen, wie eine Kundin versicherte. Superintendentin Annette Muhr-Nelson hatte den Bauernmarkt in Fröndenberg mit einem Gottesdienst eröffnet. In ihrer Predigt betonte sie: "Vom Weltall aus gesehen, zeigt sich unsere Erde in beeindruckender Schönheit".    Die afrikanischen Gäste der Kirchengemeinde Unna, die die Gemeinde in diesen Tagen besuchen und dafür aus Tansania angereist sind, waren begeistert von der Atmosphäre und dem tollen Angebot.Denn auch dieses Jahr zeigt der Bauernmarkt wieder, was man in Zeiten von Lebensmittel Skandalen tun kann: "Produkte aus der eigenen Region kaufen", wozu auch die Superintendentin in ihrer Predigt aufrief.   
Kunsthandwerker, wie ein traditioneller Seifenmacher oder ein Silber- und Goldschmied waren dabei, um ihre Produkte "entstanden an Rhein und Ruhr" vorzustellen. So konnte nicht nur  Apfelsaft aus Fröndenberg gekauft werden, sondern auch gleich die Dekoration fürs Haus passend zum aufkommenden Herbst besorgt werden.    Sehenswert das an Höhepunkten reiche Rahmenprogramm des Bauernmarktes mit den Dortmunder Feuerkünstlern "Evil Flames" und einer große Feuershow mit Trommel- und Didgeridoo-Einlagen,  die große wie  kleine Besucher begeisterten.     Jona