Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Paul-Gerhardt-Kirche Bereits im Jahr 1964 war der Wunsch nach einer eigenen Kirche groß, ein Kirchbauverein sammelte fleißig und in der ersten Sitzung des Presbyteriums dieser Gemeinde wird beschlossen, eine eigene Kirche zu bauen: Im Herbst 1968 kamen die ersten Bagger, am 26.4.1970 wurde Kirchweihfest gefeiert. Die Kirche wurde auch als Garnisonskirche für die nahe liegende Glück-auf-Kaserne erbaut. Im Kirchenraum fällt zuerst der komplett aus Sandstein gefertigte Innenraum auf. Der Architekt Werner Johannsen hat einen quadratischen Grundriss gewählt. Eingangsportal, Kreuz, Altar und Taufbecken wurden von dem Bildhauer Heinz Heiber aus Nürnberg gestaltet. Besonderer Blickfang ist hier das Kreuz, dass mit 4 Metern Höhe zentraler Ort in Chorraum ist. Beleuchtet wird die Kirche durch die Kirchenfenster vom Bremer Glasmaler Heinz Lilienthal. In jede Himmelsrichtung ist ein großes Fenster vom Boden bis zum Dach, so dass zu jeder Tageszeit Sonnenlicht in bunten Farben in die Kirche fällt.

Zurück zur Seite

Archiv

03. Juli 2006

Tätige Nächstenliebe in Rünthe

KONFIRMANDEN-PROJEKT:  Ausflug mit "Seniorenglück"

RÜNTHE - Im Rahmen ihres Konfirmandenunterrichts mit dem Thema "Diakonie", besuchte jetzt eine Konfirmandengruppe der Ev. Kirchengemeinde Rünthe unter der Leitung von Pfarrer Uwe Rimbach das Seniorenheim "Seniorenglück" an der Rünther Straße 65. Die jungen Leute aus der Kirchengemeinde Rünthe nutzten die Gelegenheit dazu, den alten Menschen wieder einmal einen Spaziergang oder kleinen Stadtgang mit dem Rollstuhl zu ermöglichen. Gut 20 ältere Menschen freuten sich mit den Konfirmanden als Helferinnen und Helfern über diese Premiere: "Rollstuhl-Ausflug" durch Rünthe. Zu den strahlenden Gesichtern passte dann auch das angenehm warme Wetter mit Sonnenschein und weißen Wölkchen. Schon im Vorfeld dieses Besuches hatten die Jugendlichen Kontakt zu den älteren Leuten aufgenommen und sich darüber informieren lassen, worauf sie zu achten haben und was den älteren Bewohnerinnen und Bewohnern des Seniorenheims besonders gefallen würde. Einhelliges Fazit dieses Aktionstages: "Rundum gelungen - das hat nicht nur den alten Menschen aus dem Seniorenheim richtig Spaß gemacht. Gerne wieder!" |tn|  (02.06.2006) nisi