Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Paul-Gerhardt-Kirche Bereits im Jahr 1964 war der Wunsch nach einer eigenen Kirche groß, ein Kirchbauverein sammelte fleißig und in der ersten Sitzung des Presbyteriums dieser Gemeinde wird beschlossen, eine eigene Kirche zu bauen: Im Herbst 1968 kamen die ersten Bagger, am 26.4.1970 wurde Kirchweihfest gefeiert. Die Kirche wurde auch als Garnisonskirche für die nahe liegende Glück-auf-Kaserne erbaut. Im Kirchenraum fällt zuerst der komplett aus Sandstein gefertigte Innenraum auf. Der Architekt Werner Johannsen hat einen quadratischen Grundriss gewählt. Eingangsportal, Kreuz, Altar und Taufbecken wurden von dem Bildhauer Heinz Heiber aus Nürnberg gestaltet. Besonderer Blickfang ist hier das Kreuz, dass mit 4 Metern Höhe zentraler Ort in Chorraum ist. Beleuchtet wird die Kirche durch die Kirchenfenster vom Bremer Glasmaler Heinz Lilienthal. In jede Himmelsrichtung ist ein großes Fenster vom Boden bis zum Dach, so dass zu jeder Tageszeit Sonnenlicht in bunten Farben in die Kirche fällt.

Zurück zur Seite

Hochzeit

"Der schönste Tag im Leben" hat für viele Menschen auch selbstverständlich seinen Platz in der Kirche. Sich das Ja-Wort vor dem Traualtar zu geben, bedeutet, die Partnerschaft unter den Segen gottes zu stellen un der Gemeinde zur Fürbitte anzuvertrauen.

Sprechen Sie ihre Gemeinde frühzeitig an, wenn Sie vor der kirchlichen Hochzeit stehen. Der Rahmen von der Musik bis zur Mitwirkung will ja gut überlegt werden. Die Pfarrerinnen und Pfarrer besprechen mit Ihnen, was sowohl für das Fest wichtig ist.

Die kirchliche Trauung ist sicherlich ein ganz besonderer Moment im Leben.

Hochzeitskirchen

Auch im Kirchenkreis Unna sind einige Kirchen besonders als Hochzeitskirchen gefragt. Grundsätzlich gilt, dass Gemeindeglieder in "ihrer" Kirche ohne weitere Aufwendungen heiraten können. Wenn ein Paar sich jedoch eine besondere Kirche aussucht, gelten hierfür von Ort zu Ort andere Regelungen. Diese erfahren Sie jeweils in den Gemeindeämtern.
Einige Hinweise haben wir hier zusammengetragen.

  • Ev. Kirche Dellwig: eine Gebühr fällt nicht an, der Organist wird vom Hochzeitspaar bezahlt
  • Johanneskirche Frömern: eine Gebühr fällt nicht an, Bitte um Kollekte für gemeindliche Zwecke
  • Dorfkirche Bausenhagen: 140  Gebühr und 30 € Orgel und 30 € Küster
  • Ev. Kirche zu Heeren-Werve: 30 € für den Organisten, 100 € bei auswärtigen Paaren für Küster- und Reinigungsarbeiten und Energiekosten
  • Ev. Kirchen in Hemmerde und Lünern: Gemeindefremde werden durch das Sekretariat um eine Spende für die Kirche gebeten, liegt meist um die 100 €
  • Opherdicke: bei auswärtigen Paaren Kosten für den Organisten, der Kollektenzweck kann frei gewählt werden, meist für gemeindliche Zwecke. Weitere Kosten entstehen nicht.
  • Pauluskirche Kamen: Küster und Organist je 50 €, Kollekte für gemeindliche Zwecke
  • Margartenekirche Methler: keine Gebühr, Blumenschmuck muss selbst besorgt werden, auswärtige Paare zahlen den Organisten
  • Christuskirche Königsborn: keine Gebühr, Kollekte zur Erhaltung der Kirche wird erbeten

 

Service-Seiten

Warum kirchlich heiraten - Ein Plädoyer klare-kante.blogs-ekvw.de

Trauung, alles auf einem Blick trauung.bayern-evangelisch.de/

Fragen rund um die kirchliche Trauung www.ekvw.de

Einen Trauspruch finden www.trauspruch.de