Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Friedenskirche Unna-Massen Die Kirche wurde nach Grundsteinlegung am 28. Juni 1953 und tatkräftiger Mithilfe während der Bauzeit am 1. Advent 1955 eingeweiht. Im Jahr 2013 wurde eine durch einen Raumteiler geschützte Gedenkkapelle eingerichtet und ein Durchgang zum Gemeindehaus errichtet. An der Wand neben dem Altarraum zeigt ein Putzschnitt den „Sinkenden Petrus“. Die Orgel ist eine Steinmann-Orgel von 1978 . Drei Glocken rufen die Gemeinde zum Gebet und Gottesdienst. Sie tragen die Aufschriften: „Er ist unser Friede“, „Land, Land, Land höre des Herrn Wort!“ und „Ehre sein Gott in der Höhe“ . Die mechanische Turmuhr zeigt mit Viertelstunden- und Stundenschlag die Zeit.

Zurück zur Seite

Partnerschaft Tansania

Rev. Pawa, Rev. Kibona, Superintendentin Muhr-Nelson, Werner Döpke und Rev. Muro unterzeichnen den Partnerschaftsvertrag
Delegationsbesuch 2016 in Dar Es Salaam

Partnerschaft mit Tansania

english version

Der Evangelische Kirchenkreis unterhält eine Partnerschaft mit den Kirchenkreisen Nord (Kaskazini), Zentrum (Kati) und Süd (Kusini) in der Ost- und Küstendiözese der Evangelisch-Lutherischen Kirche von Tanzania (ELCT).

Seit 1986 besteht die Partnerschaft zwischen dem Kirchenkreis Unna und den (heute 3) Kirchenkreisen in und um Dar es Salaam in Tanzania, an der Küste des Indischen Ozeans.

Hinzu kommen sieben Gemeindepartnerschaften:

  • Königsborn - Kawe
  • Dellwig - Keko
  • Frömern - Temeke
  • Fröndenberg und Bausenhagen - Asania-Front
  • Heeren-Werve - Tabata
  • Hemmerde-Lünern - Kimara
  • Massen - Ukonga

Die Partnerschaften wurden von vornherein nicht als Geldpartnerschaften angelegt. Man wollte Partnerschaften zwischen gleichberechtigten Partnern und keine Patenschaften.

Dass in Partnerschaften, in denen die Möglichkeiten so verteilt sind, wie es hier der Fall ist, die besser gestellten Partner den größeren Anteil an den anfallenden Kosten tragen und sich an Projekten der Partner beteiligen, ist allerdings auch eine Selbstverständlichkeit. Hier stehen die Partnerschaften im Kontext der tansanischen Gesellschaftsordnung, in der ein reicherer Bruder die Kosten für seinen ärmeren Bruder übernimmt und Freunde sich an Projekten beteiligen, die für einen allein nicht zu bewältigen sind.

3-Stufenplan für unsere Partnerschaften:

  1. Kennenlernen
  2. gegenseitiges Verstehen
  3. gegenseitiges Vertrauen, aufgrund dessen man in der Lage ist, sich gemeinsame Schwerpunkte zu setzen und gemeinsam Projekte zu planen.

Partnerschaftsvereinbarung

Im Oktober 2010 haben der Ev. Kirchenkreis Unna und der Church District North, Centre and South (ELCT/ECD) in Tansania eine Partnerschaftsvereinbarung getroffen. Viele Veränderungen in den letzten Jahren, personeller Art und durch neue Regelungen für Partnerschaftsausschüsse in der Ost- und Küstendiözese der ELCT haben dies erforderlich gemacht. Hierin wird die Gestaltung der Partnerschaftsarbeit beschrieben. Anzahl der Besuche, Koordination und Information sollen so für beide Seiten klarer strukturiert werden. Basis für diese Partnerschaftsvereinbarung sind die neuen Partnerschaftsrichtlinien der VEM (Vereinten Evangelischen Mission), die in ihrer jeweiligen Fassung auch Bestandteil der Vereinbarung sind. Die neue Vereinbarung mit Leben zu füllen wird die Aufgabe der nächsten Jahre sein.

Gemeinsame Arbeit an thematischen Schwerpunkten

Unterstützung der Arbeit der Diözese und der Kirchenkreise

Die guten Beziehungen unseres Kirchenkreises zu der Leitung der Diözese waren immer ein wichtiger Faktor in der Partnerschaftsbeziehung. Auch zu dem jetzigen Bischof Malasusa und seinen Stellvertreter hat sich dies fortsetzen lassen. Bischof Malasusa war bereits wiederholt in Unna

Der Kirchenkreis Unna beteiligte sich am Aufbau eines Frauenausbildungsprojektes in Mkuza (ca. 20 km vor den Toren von Dar es Salaam). Er unterstützte den Bau der Shine-Secondary-Shool und deren Bibliotheksausstattung.

Ansprechpartner:

Tanzania-Arbeitskreis (TAK) des Evangelischen Kirchenkreises Unna,
Mozartstraße 18 - 20, 59423 Unna

Der Arbeitskreis setzt sich zusammen aus Menschen, die diese Arbeit für den Kirchenkreis machen wollen und Delegierten der Gemeinden mit einer eigenen Partnerschaft.

Kontaktadresse:
Dietrich Schneider
Tel.: +49 (0)2303 288152
e-mail

Blog von der Partnerschaftsreise 2016

http://partnershipunnadaressalaam.blogspot.de/

Dokumentation der Partnerschaftsreise 2016

Impressionen

Bekräftigung der Partnerschaft
Gemeinsamer Studientag "Reformation" in der Unversität Dar Es Salaam
Besuch von Schulen und sozialen Einrichtungen
Die Gruppe ist bei der Radiostation der ELCT
Gruppenbild im Nationalpark Mikumi

English version

Partnership with the church districts North (Kaskazini), centre (Kati) and South (Kusini) in the East and coastal diocese of the Evangelical Lutheran Church of Tanzania (ELCZ).

Since 1986 there has been the partnership between the church district of Unna and the - meanwhile - three church districts in and around Dar es Salaam in Tanzania, at the coast of the Indian Ocean.

Later the following seven partnerships were established:

  • Königsborn - Kawe
  • Dellwig - Keko
  • Frömern - Temeke
  • Fröndenberg and Bausenhagen - Asania-Front
  • Heeren-Werve - Tabata
  • Hemmerde-Lünern - Kimara
  • Massen - Ukonga

Right from the beginning it was agreed that these partnerships were no partnerships mainly focusing on financial issues. The partnerships were - and still are - partnerships between equitable partners and no sponsorships. However, it is self-evident that churches with greater financial opportunities support and help other churches in need. This attitude is based on the Tanzanian model that the more prosperous brother supports his less prosperous brother and friends participate in projects which cannot be managed by one single person.

There are three steps in shaping our partnerships:

1. Getting to know each other
2. Understanding each other
3. Trusting each other so that the partners are enabled to set priorities together and plan joint projects.

Partnership Agreement

In October 2010 the evangelical church district of Unna and the church district North Centre and South (ELCT/ECD) in Tanzania signed a partnership agreement. This became necessary because of frequent staff changes and new rules for the partnership committees in the East and coastal diocese of the ELCT. It outlines how the partnership is to be shaped by giving a clearer structure to the partnership regarding coordination, information and the amount of visits.

This partnership agreement is based upon the new guidelines of the United Evangelical Mission which are taken up in the new agreement. Giving life to the new agreement is going to be the most important task for the following years.

Working together on joint issues

Supporting the work of the diocese and church districts

The good relationship between our church district and the leaders of the diocese has always been an important part of the partnership. This has been continued up to the present bishop Malasusa and his representative. Bishop Malasusa was in Unna several times.

The church district of Unna participated in an educational project for women in Mkuza (about 20km away from Dar es Salaam). Also he supported to equip the library of the Shine Secondary School.

Contact

Tanzania-Arbeitskreis (TAK) des evangelischen Kirchenkreises Unna
(Tanzania committee of the protestant church district of Unna)

TAK consists of volunteers who do this work on a church district basis and the delegates of parishes with an own partner congregation.