Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Dorfkirche Bausenhagen Die Evangelische Dorfkirche ist zwischen 1180 und 1200 als romanische Wehrkirche errichtet worden. Seit über 800 Jahren wird in ihr den Menschen das Wort Gottes verkündet.Bis zum Bau einer neuen katholischen Kirche im Jahr 1875 ist sie als St. Agnes-Kirche von beiden Konfessionen („simultan“) genutzt worden. In den Jahren 1997/98 wurde die Kirche grundsaniert. Anschließend erhielt sie eine zeitgenössischen Innenausstattung und sieben moderne Fenster; sie alle beruhen auf einem der „Ich bin“–Worte Jesu aus dem Johannesevangelium. Der Künstler Andreas Felger aus Gnadenthal (Limburg) hat diese „Predigten aus Glas“ entworfen. Das Deckenfresko mit einem Durchmesser von 140 cm zeigt Christus, den Weltenrichter („Christus Panokrator“) und stammt aus der Entstehungszeit der Kirche. Es wurde 1957 unter Putzschichten wiederentdeckt.

Zurück zur Seite

Fröndenberg und Bausenhagen

Stiftskirche in Fröndenberg und Dorfkirche in Bausenhagen

“Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der wird viel Frucht bringen; denn ohne mich könnt ihr nichts tun.”
Joh. 15,5

Die „Evangelische Kirchengemeinde Fröndenberg und Bausenhagen“ umfasst die Fröndenberger Innenstadt einschließlich des Wohnplatzes Hohenheide sowie die sogenannte „Palz“, d.h. die sechs östlichen Fröndenberger Stadtteile Bausenhagen, Stentrop, Bentrop, Frohnhausen, Warmen und Neimen.
Das kleinstädtische Fröndenberg ist von einer in den 80er Jahren zu Ende gegangenen industriellen Entwicklung gekennzeichnet. Klein- und mittelständische Unternehmen, Einzelhandel und der zu nehmende Freizeitsektor (u. a. Golf, Reiten) prägen heute die wirtschaftlichen Aktivitäten. Neben dem alten Stadtkern sind es so vor allem die neueren Siedlungsgebiete, die die verstärkte Aufmerksamkeit der Gemeinde verdienen: die in den 60er Jahren errichtete Mühlenbergsiedlung, das Baugebiet Hohenheide, das Sanierungsgebiet im Stadtzentrum.

Die Kirchengemeinde nutzt zwei historisch besonders wertvolle Gottesdienststätten,  zum einen die Stiftskirche in der Altstadt Fröndenbergs, dem “Stift”, zum anderen die alte Evangelische Dorfkirche im Fröndenberger Ortsteil Bausenhagen. Beide Kirchen stehen unter Denkmalschutz und unterliegen dem Patronat des Landes Nordrhein-Westfalen.

Kontakt:

Gemeindebüro
Eulenstraße 12, 58730 Fröndenberg
Tel.: 02373 / 719 39
Fax: 02373 / 398 727
E-Mail:

Öffnungszeiten
Mo. und Di. 9 - 12 Uhr, Mi. 16 - 18 Uhr

Internet: www.ek-froendenberg.de

Pfarrerin Runa Ahl
Tel.: 02373 / 396 190 2

Pfarrer Jörg Rudolph
Tel: 02373 / 722 29

Kantorin Ramona Timmermann
Tel.: 02373 / 170 94 91

Jugendreferent Marc Böttcher
Tel.: 02373/7 20 23