Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Kirche wurde ab 1230 als Klosterkirche eines Zisterzienserinnenklosters gebaut. Sie war von Anfang an mit dem märkischen Grafengeschlecht von Altena verbunden und wurde als Grabeskirche genutzt. Das Kirchenschiff selber wurde damals vom „normalen“ Volk genutzt. Der Bereich unter der Empore wurde lange als eine Art Krypta ausgewiesen. Hier fanden z.B. einige Grafen von der Mark, aber auch Äbtissinnen ihre letzte Ruhestätte (z.B. Graf Otto – 1262, Graf Engelbert – 1391). Nach gut 200 Jahren Klostertätigkeit wurden die Klosterregeln allmählich aufgegeben. Die Einrichtung wurde zu einer Versorgungsstätte für Töchter des südwestfälischen Hochadels. Der Marienaltar im Seitenschiff der Stiftskirche ist in seiner Bedeutung nicht hoch genug einzuschätzen. Er ist um 1400 entstanden und wird Konrad von Soest zugeschrieben. Er erzählt einen Marienzyklus und setzt damit kirchliche Legendenbildung und biblisches Material in Farbe um. Der Reichsadler auf dem Altar mit den Initialen FR für Friedericus Rex (Preußenkönig Friedrich) erinnert an die Fürsorgeflicht Preußens gegenüber der Stiftskirche seit der Säkularisation von 1803. Die Kirche gehört bis heute dem Land Nordrhein-Westfalen in der preußischen Rechtsnachfolge.

Zurück zur Seite

Pilgern

Pilgerwege gehören zum festen Angebot der Ev. Erwachsenenbildung

"Pilgern bewegt Körper und Seele"

sagt ein altes Sprichwort. Wir haben in den letzten Jahren gute Erfahrungen damit gemacht, dass wir uns gemeinsam auf dem Weg machen. Und da gibt es immer viel zu entdecken: im Gespräch miteinander, in den Kirchen am Wegesrand, in den Impulsen aus der Bibel und durch verschiedenste andere Impulse.

Hier finden Sie kurze Beschreibungen der einzelnen Pilgertouren. Bei Interesse melden Sie sich bei uns!

Die Pilgerwege und Pilgerveranstaltungen auf einen Blick:

"Von Wegen…" - Fortbildung zur Pilgerbegleitung in kirchlichen und sozialen Arbeitsfeldern für Ehren- und Hauptamtliche

Sie bewegen sich gern in der Natur, sind gern allein oder mit anderen unterwegs? Sie suchen spirituelle Erfahrungen auch jenseits vertrauter Orte? Sie suchen neue Wege für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen? Der Pilgerboom der vergangenen Jahre zeigt, dass sich spirituelle Zugänge verändert haben: Körperwahrnehmung, Achtsamkeitsübungen und Naturerfahrungen gehören inzwischen selbstverständlich dazu. Spiritualität verankert sich im Alltag der Menschen.
Die Ausbildung zum Pilgerbegleiter / zur Pilgerbegleiterin in vier Modulen befähigt Sie, selbst Pilgergruppen zu leiten. Dazu lernen Sie den Pilgeralltag kennen und entwickeln ihrem Kompetenz- und Tätigkeitsprofil entsprechend eigene Angebote. Voraussetzungen: körperliche Fitness, Freude am Umgang mit Menschen, Bereitschaft zur Arbeit mit Gruppen.

Langzeitfortbildung Pilgerbegleitung
Modul I

Von HERZEN Dir nachwandeln
14.09.2018 – 16.09.2018
Pilgerherberge Kloster Loccum
Inhalte: Spiritualität und religiöse Sozialisation, Pilgern als Lebensreise aus biblischer Sicht und in den Weltreligionen.
Modul II
Dein Wort ist meines FUßES Leuchte
16.11.2018 - 18.11.2018
Haus Sonnenwinkel, Heiligenkirchen
Inhalte: Elemente eines Pilgerweges, unterwegs als Gruppe (TZI-Modell), Wegekompetenz, Methoden auf dem Weg
Modul III
Dein guter GEIST führt mich auf ebener Bahn
29.03.2019 – 31.03.2019
Tagungszentrum Stift Obernkirchen
Inhalte: Dimensionen des Pilgerns (psychosozial, religionspädagogisch,  diakonischpolitisch, spirituell), Gesprächsführung, Gestaltung von geistlichen Impulsen
Modul IV
So wird auch dort deine HAND mich führen
28.06.2019 - 30.06.2019
Pilgerherberge Kloster Loccum
Inhalte: Rechts- und Versicherungsfragen, Kompetenzprofil, Konzeptentwicklung für Zielgruppen der eigenen Praxis
jeweils freitags, 17:00 Uhr bis sonntags, 14:00 Uhr

Kosten: 580,- € für Kursgebühr, Übernachtung und Verpflegung.
Ehrenamtlich Arbeitende können in ihrem Arbeitsfeld einen  Zuschuss beantragen!
Infos und Anmeldung:
Dr. Heike Plaß
Ev. Kirchenkreis Münster, An der Apostelkirche 3, 48143 Münster
0251.51028-510
heike.plass@ev-kirchenkreis-muenster.de
Dirk Heckmann
Ev. Kirchenkreis Unna, Referat Männerarbeit und  Erwachsenenbildung, Mozartstr. 18-20, 59423 Unna
02303.288-180
dheckmann@kk-ekvw.de