Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Friedenskirche Unna-Massen Die Kirche wurde nach Grundsteinlegung am 28. Juni 1953 und tatkräftiger Mithilfe während der Bauzeit am 1. Advent 1955 eingeweiht. Im Jahr 2013 wurde eine durch einen Raumteiler geschützte Gedenkkapelle eingerichtet und ein Durchgang zum Gemeindehaus errichtet. An der Wand neben dem Altarraum zeigt ein Putzschnitt den „Sinkenden Petrus“. Die Orgel ist eine Steinmann-Orgel von 1978 . Drei Glocken rufen die Gemeinde zum Gebet und Gottesdienst. Sie tragen die Aufschriften: „Er ist unser Friede“, „Land, Land, Land höre des Herrn Wort!“ und „Ehre sein Gott in der Höhe“ . Die mechanische Turmuhr zeigt mit Viertelstunden- und Stundenschlag die Zeit.

Zurück zur Seite

Erwachsenenbildung

Wir erweitern Horizonte. Mit unserem Bildungsangebot laden wird Groß und Klein ein, uns in die wunderbare Welt des Wissens zu folgen. Daher bieten wir jede Menge Aktionen, Vorträge und Seminare für die „ganz normalen“ Erwachsenen. Dabei geht es um aktuelle gesellschaftliche Themen aber auch Inhalte, die im heutigen Mediengeschäft eher am Rande stehen. Diskussionen sind erwünscht.

Hierzu gehören  Angebote zur religiösen Orientierung, zur Spiritualität, Wertebildung, zum interreligiösen Dialog, zum Pilgern und Bibelseminare. Aber auch Veranstaltungen zur Stärkung der Erziehungs- und Familienkompetenz, die Stärkung des Ehrenamtes und der Freiwilligenarbeit, die Qualifizierung zur Mitarbeit in Vereinen, Verbänden und Initiativen und zur Übernahme von Verantwortung. Ein Schwerpunkt liegt bei uns in der Arbeit mit Männer bzw. Vätern und Kindern.

 

Pfarrer Dirk Heckmann
Referent für Erwachsenenbildung, Männerpfarrer
Tel.: 02303 / 288 - 180
Zimmer: 1.12

Ute Fehl
Sachbearbeitung, Verwaltung
Jugendarbeit, Erwachsenenbildung
Tel.: 02303 / 288 - 150
Zimmer: 2.14

Aufstehen und leben
Ein geschlechterbewusster Glaubenskurs

Neugierde ist mitzubringen zu unserem Glaubenskurs, bei dem wir uns auf Entdeckungsreise in Bibel, Kirche und Geschichte machen wollen.Wir diskutieren dabei Ergebnisse der sozialgeschichtlichen Auslegung der Bibel, nutzen die Texte der Bibel in gerechter Sprache und beziehen unsere Erfahrungen als Frauen und Männer mit ein. Impulse aus dem jüdisch-christlichen Dialog beleuchten manchen Text neu. Hier und heute in unserem konkreten Lebenskontext wollen wir die alten Bibeltexte neu aufscheinen lassen. Die einzelnen Treffen sind jeweils auf einen thematischen Schwerpunkt bezogen.
Ab dem 7. Februar 12 Termine wöchentlich mittwochs um 18 Uhr im Haus der Kirche, Mozartstr. 18-20, 59423 Unna
Leitung Elke Markmann und Dirk Heckmann - Kosten 15 Euro für Kursmaterialien
Anmeldung und Infos: inge.schwabe-hoffmann@kk-ekvw.de 02303-2880

 

Termine